Schließen

Suchen & Finden

Belegungsstatus

Icon: Ampel, die auf Gelb steht.

Berlin-Mitte

Betreute Wohngemeinschaft: Wir verfügen über 1 freien Platz.

Icon: Ampel, die auf Grün steht.

Berlin-Spandau

Betreute Wohngemeinschaft: Wir verfügen über 2 freie Plätze.

Icon: Ampel, die auf Grün steht.

Hohen Neuendorf

Betreute Wohngemeinschaft: Wir verfügen über 3 freie Plätze.

Eine maschinelle Beatmung kann aus verschiedenen Gründen notwendig sein – sei es nur für eine Übergangszeit, zum Beispiel nach einer längeren Intensivbehandlung im Krankenhaus, sei es dauerhaft, etwa bei einer chronischen Lungenerkrankung. Das Team Außerklinische Beatmung gewährleistet eine kompetente Beatmungspflege ebenso wie die Vorbereitung auf die Beatmungsentwöhnung. 

Wir identifizieren jedes Weaningpotenzial

Als einziger Pflegedienst in Berlin wurde das Team Außerklinische Beatmung von einem zertifizierten, auf die Entwöhnung vom Beatmungsgerät spezialisierten Weaningzentrum gegründet. Denn unser Hauptziel ist es, ein Leben ohne Beatmungsgerät wieder möglich zu machen. Daher stellen wir jede*n Patient*in den Spezialisten des zertifizierten Weaningzentrums der Evangelischen Lungenklinik vor und lassen genau prüfen, ob eine Entwöhnung vom Beatmungsgerät in Frage kommt. Bis zur Verlegung auf die Weaningstation bereiten wir unsere Kund*innen durch aktivierende Pflege und Physiotherapie intensiv auf die Beatmungsentwöhnung vor.

Auch Langzeitpatient*innen sind bestens betreut

Unterstützt durch unser umfassendes fachliches Netzwerk pflegen, betreuen und beraten unsere qualifizierten Pflegekräfte beatmungspflichtige Kund*innen – bei Bedarf rund um die Uhr. Unser Team ermöglicht Menschen mit Beatmung die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und organisiert und begleitet vielfältige Aktivitäten – individuell oder in der Gruppe. Wohnmöglichkeiten sind auf den Seiten der FAW Zimmerbörse einzusehen. 

Leistungen des Teams Außerklinische Beatmung

  • Pflege: 24h-Versorgung von beatmungspflichtigen, tracheotomierten und intensivpflichtigen Kund*innen durch Pflegefachkräfte mit Zusatzqualifikationen; Organisation, Bereitstellen und Wartung von medizintechnische Geräten
  • Betreuung: Aktivitäten nach Wunsch und Möglichkeit der Kund*innen, etwa Bewegungstherapie am Ergometer, künstlerischer Zeitvertreib zu Hause, Ausflüge, Einkaufstouren, Kino oder Theater.
  • Beratung: Überleitung aus dem Krankenhaus; fachliche und soziale Beratung von Beatmungspatient*innen und ihren Angehörigen; Unterstützung bei Behördenangelegenheiten. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Zentrum für Information, Beratung und Schulung (ZIBS).

Unser Netzwerk für Therapie und medizinische Versorgung

  • Anbindung an das zertifizierte Weaningzentrum der Evangelischen Lungenklinik
  • fachärztliche Betreuung durch Lungenärzt*innen der Evangelischen Lungenklinik
  • Möglichkeit der hausärztlichen Betreuung durch unsere Medizinischen Versorgungszentren
  • Physio- und Atemtherapeut*innen in Festanstellung
  • enge Kooperation mit Logopäd*innen und Ergotherapeut*innen (Hausbesuche)
  • enge Kooperation mit einer Apotheke (24h-Lieferung von Medikamenten)

Betreute Wohngemein-schaften

Kontaktperson

Ansprechpartnerin

Porträt Aileen Witt
Pflegedienstleitung

Aileen Witt

Kontakt

Eine Pflegerin steuert ein medizinisches Atemgerät. Im Hintergrund ist eine Patientin im Pflegebett zu sehen.

Adresse

Team Außerklinische Beatmung
Kastanienallee 38
13158 Berlin

Telefon

030 2249-5460

 

Ob Patient*in, Angehöriger oder Zuweiser*in: Bei allen Fragen zur außerklinischen Beatmung können Sie uns gerne anrufen.

Fax

030 2249-5461

Anfahrt

Das könnte Sie auch interessieren

Lungen-MVZ in Kreuzberg

Wir bieten eine wohnortnahe ambulante Versorgung von Lungenerkrankungen, schlafbezogenen Atemstörungen und Allergien.

Mehr erfahren

Lungen-MVZ in Oranienburg

Wir bieten eine wohnortnahe ambulante Versorgung von Lungenerkrankungen, schlafbezogenen Atemstörungen und Allergien.

Mehr erfahren

Lungen-MVZ in Weißensee

Wir bieten neben ambulanter Versorgung auch hausärztliche Betreuung von Patient*innen mit chronischen internistischen Erkrankungen.

Mehr erfahren