Schließen
Suchen & Finden

Herzlich willkommen

Die Johannesstift Diakonie Jugendhilfe bietet Kindern, Jugendlichen und ihren Familien Hilfe und Beratung in allen Lebenslagen. Wir fördern und stärken Kinder und Jugendliche in ihren Kompetenzen und geben Familien in schwierigen oder krisenhaften Situationen wieder eine Perspektive. Unsere Einrichtungen der Kindertagesbetreuung, der Hilfen zur Erziehung und der Kinder- und Jugendförderung befinden sich in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen.

Kinder schützen – Familien stärken – Perspektiven eröffnen – Chancen bieten 

Im Zentrum: Kinder, Jugendliche und ihre Familien

Der wichtigste Baustein unserer Arbeit ist die persönliche Beziehung zu den Kindern, Jugendlichen und Familien. Wir betrachten sie als Grundlage für ein vertrauensvolles und wertschätzendes Miteinander.
Wichtig ist uns, dass wir allen Menschen Hilfe und Unterstützung bieten können. Religion, Herkunft, Können und die persönliche Vergangenheit sind dafür nicht entscheidend. 
Im Mittelpunkt stehen dabei immer die Kinder. Ihre Familie ist unabhängig von ihrer Zusammensetzung entscheidend und prägt sie für ihr Leben. Deshalb sehen wir Kinder im Kontext ihrer Familien, um zu verstehen, was sie bewegt und um tatsächlich helfen zu können. Auch den Familien bieten wir Hilfestellung. 

Kinder schützen

Wir schützen Kinder nicht erst, wenn sie von Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch betroffen sind. Viel häufiger arbeiten wir mit Familien, in denen die Eltern aus unterschiedlichen Gründen mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert sind. Der Alltag gerät so aus der Bahn und Kinder entwickeln Verhaltensauffälligkeiten – das ist ihre Strategie, um mit der Situation in ihrer Familie klarzukommen. Um neue und weniger schädliche Strategien zu erlernen, ist der Auszug aus der Familie oft der letzte Schritt.

Familien stärken

Hilfsangebote und Unterstützungsmöglichkeiten für Familien sind vielfältig und z. T. unübersichtlich. Familien in belastenden Lebenssituationen schaffen es aus unterschiedlichen Gründen oft nicht,  sich im Hilfesystem zu orientieren und selbstständig Unterstützung zu nutzen. Oft folgt der  soziale Rückzug, der nicht nur der ganzen Familie schadet, sondern auch Kinder daran hindert, Entwicklungs- und Bildungschancen vollständig zu nutzen. Die Familien finden dann bei uns Menschen, die sie „an die Hand nehmen“ und mit ihnen die Wege gehen, die sie nicht alleine bewältigen können.

Perspektiven eröffnen

Familien sind heute vielfältigen Einflüssen, Leit- und Vorbildern ausgesetzt. Eigene Erwartungen, gesellschaftliche Anforderungen, schwierige wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Rollenunklarheit, fehlende eigene Erfahrungen und widersprüchliche gesellschaftliche Werte machen es Eltern oft schwer zu wissen, was „richtig“ ist. Dass es dafür keine allgemeingültige Antwort gibt, macht die Orientierung und das Umsetzen in eigenes Handeln nur noch schwerer. In dieser Unsicherheit finden Familien bei uns Begleitende, die ihnen auf der Suche nach ihrem Weg helfen – dem Weg, der für alle Beteiligten der beste ist.

Chancen bieten

Bildung ist ein zentrales Element, um eine verantwortungsvolle und soziale Persönlichkeit entwickeln zu können. Dabei bezieht sich Bildung nicht nur auf den (schulischen) Wissensaspekt, sondern auch auf die Ausbildung sozialer, kommunikativer und persönlicher Kompetenzen. Denn diese sind es, die einen Menschen befähigen, gesellschaftliche und persönliche Verantwortung zu übernehmen und das eigene Leben aktiv und im Zusammenleben mit anderen verantwortungsvoll zu gestalten.
In der Kindheit werden die Grundlagen für den späteren Bildungsweg gelegt. Eine ausreichende Entwicklung der Sinne, der Bewegungsfähigkeit, der sprachlichen und sozialen Kompetenz bilden wesentliche Voraussetzungen, damit Kinder Bildungschancen nutzen können.

Eine Gruppe von neun Kindern posiert unter einem Flugzeug.
Bildung und Teilhabe

„Kinder beflügeln“

Die spendenfinanzierte Bildungskampagne „Kinder beflügeln“ fördert seit 2008 sozial benachteiligte Kinder mit außerschulischen Projekten.

Mehr erfahren

Kontakt

Außenansicht der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe

Adresse

Johannesstift Diakonie Jugendhilfe
Schönwalder Allee 26 / Haus 45
13587 Berlin

Telefon

Freie Plätze

Unsere Kapazitäten und freie Plätze auf einen Blick bei freiplatzmeldungen.de

Anfahrt

Stellenangebote

Soziales/Pädagogik/Bildung

Erzieherin * Erzieher für neue Jugendwohngruppe

Eintrittsdatum
nächstmöglich
Stellenumfang
Teilzeit oder Vollzeit
Arbeitsort
Berlin

Einrichtung

Johannesstift Diakonie Jugendhilfe

Soziales/Pädagogik/Bildung

Erzieherin * Erzieher für Schulprojekt

Eintrittsdatum
nächstmöglich
Stellenumfang
Vollzeit
Arbeitsort
Berlin

Einrichtung

Johannesstift Diakonie Jugendhilfe

Soziales/Pädagogik/Bildung

Sozialarbeiter *in für betreutes Wohnen

Eintrittsdatum
nächstmöglich
Stellenumfang
Teilzeit oder Vollzeit
Arbeitsort
Berlin

Einrichtung

Johannesstift Diakonie Jugendhilfe

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Laufshirt stehen eng nebeneinander und freuen sich auf den Staffellauf.

Arbeiten bei der Johannesstift Diakonie

Wir sind einer der führenden Arbeitgeber in Berlin und größter konfessioneller Träger im Nordosten Deutschlands.

Drei Auszubildende schauen mit einem Lächeln nach oben. Über ihnen sind in skizzierter Form eine Spraydose, eine Farbrolle, eine Sprechblase mit Wi-Fi, ein Thermometer, eine Glühbirne mit Herz, Tabletten, eine Kochmütze, ein Rollstuhl, ein Notfallkoffer, zwei Klemmbretter, zwei Stifte und ein Einkaufswagen zu sehen.

Ausbildung bei der Johannesstift Diakonie

Von der Pike auf lernen: In unseren Schulen bilden wir mehr als 19 Berufe aus und begleiten jährlich 600 junge Menschen beim Start ins Berufsleben.

Initiativbewerbung: Werden Sie Teil der Johannesstift Diakonie.

Initiativbewerbung per Online-Formular

Sie haben bei unseren Stellenangeboten keine passende Ausschreibung gefunden, wollen aber Teil von uns werden?