Schließen

Suchen & Finden

Zurück in die Selbstständigkeit

Unsere Tagesklinik behandelt ältere Menschen mit neurologischen, orthopädischen und internistischen Erkrankungen. Um im Alltag wieder selbstständiger zu werden, benötigen sie oft eine spezialisierte Behandlung. Die geriatrische Tagesklinik bietet dafür eine gute Möglichkeit: Verschiedene Therapien wie Ergotherapie und Physiotherapie trainieren gezielt alltägliche Handlungen, zugleich werden unsere Patient*innen hier medizinisch und pflegerisch so gut versorgt wie im Krankenhaus.

Während der Zeit in der Tagesklinik verbringen unsere Patient*innen die Nächte und das Wochenende im gewohnten Umfeld. Hier können sie das Erlernte gleich zuhause erproben. Zeigen sich Probleme, so entwickelt unser Team mit ihnen gemeinsam alternative Lösungen.

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag: 07:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Behandlungsspektrum

Es sind zumeist ältere Menschen, die zu uns kommen. Grundsätzlich besteht jedoch keine Altersbegrenzung.

Die gesundheitlichen Beschwerden unserer Patient*innen sind in der Regel:

  • Erkrankungen des Zentralnervensystems
    wie Schlaganfall, Hirnblutungen, Parkinsonsche Erkrankung
  • Komplikationen nach chirurgischen und orthopädischen Operationen
    wie nach Schenkelhalsfrakturen und Knochenbrüchen, Amputationen
  • schwere Erkrankungen des Bewegungsapparates
    wie bei Polyarthrosen, rheumatischen Erkrankungen, Osteoporose
  • Spätfolgen von Stoffwechselerkrankungen
    wie arterielle Durchblutungsstörungen, diabetische Polyneuropathie
  • kardiopulmonale Erkrankungen
    wie nach Herzinfarkt, nach Bypass- oder Herzklappenoperationen, chronische Lungenerkrankungen
  • Schmerzsyndrom
  • Gangstörungen
  • Einschränkungen der Mobilität
Kontaktperson

Ansprechpartnerin

Porträt: Angelika Tsilimi
Dr. med. Angelika Tsilimi
Leitende Oberärztin
Leitende Oberärztin

Dr. med. Angelika Tsilimi

Fachärztin für Innere Medizin – Geriatrie, Palliativmedizin

Fachärztin für Innere Medizin – Geriatrie, Palliativmedizin
030 33609-482030 33609-482angelika.tsilimi@jsd.de

Therapien

Um nach einer Erkrankung oder einem Unfall wieder fit zu werden, sind im Alter meist spezielle Therapien nötig. Hierfür bieten wir vielfältigen Therapieformen, die individuell auf die Bedürfnisse der Patient*innen abgestimmt werden. Hierfür stehen die diagnostischen Einrichtungen des Wichernkrankenhauses zur Verfügung. Bei Bedarf ziehen wir den ärztlichen Rat aller Fachrichtungen hinzu.

Mehr dazu: Therapien

Kontaktperson
Kontaktperson

Ansprechpartnerinnen

Porträt: Sabine Boysen
Sabine Boysen
Koordination
Koordination

Sabine Boysen

Physiotherapeutin

Physiotherapeutin
030 33609-594030 33609-594sabine.boysen@jsd.de
Porträt: Annette Neurath
Annette Neurath
Stellvertretende Koordination
Stellvertretende Koordination

Annette Neurath

Physiotherapeutin
Fachtherapeutin für Palliativmedizin

Physiotherapeutin Fachtherapeutin für Palliativmedizin
030 33609-393030 33609-393annette.neurath@jsd.de

Anmeldung

Möglich ist eine Einweisung durch Ihre Haus- oder Facharztpraxis oder behandelnde Ärzt*innen im Krankenhaus. Niedergelassene Arztpraxen oder Kolleg*innen aus anderen Kliniken melden die zu behandelnden Personen bei uns unter 030 33609-695 an.

Direktverlegungen sind nach Rücksprache mit unserem medizinischen Fachpersonal möglich.

Bei ambulant behandelten Personen benötigen wir für die Aufnahme in die Tagesklinik ein kurzes ärztliches Attest. Wir beantragen dann die Kostenübernahme bei der zuständigen Krankenkasse.

Für Sie zum Download

Kontaktperson

Ansprechpartnerin

Porträt: Stefanie Meinel
Stefanie Meinel
Koordination
Koordination

Stefanie Meinel

Erreichbar Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Erreichbar Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr
030 33609-695030 33609-695stefanie.meinel@evangelisches-johannesstift.de030 33609-555030 33609-555

Häufig gestellte Fragen

Nachmittags, nachts und am Wochenende sollten Sie zuhause gut versorgt sein. Außerdem sollten Sie dazu in der Lage sein, den Vormittag bei uns überwiegend im Sitzen zu verbringen. Es sollte ferner keine schwere Orientierungsstörung oder Verwirrtheit vorliegen.

  • Nach Ihrem Frühstück zuhause werden Sie bis 07:30 Uhr von unserem Fahrdienst abgeholt.
  • Zwischendurch erhalten Sie bei uns in kleinen Pausen Getränke.
  • Gegen 12:00 Uhr gibt es Mittagessen mit ausreichend Zeit für eine Ruhephase.
  • Ab 14:30 Uhr holt Sie unser Fahrdienst ab und bringt Sie wieder nach Hause.

Wir organisieren den Transport zur Tagesklinik und nach Hause. Unsere Patient*innen werden mit einem barrierefreien Kleinbus zuhause abgeholt. Die Fahrt wird von der Tagesklinik organisiert. Dabei fällt insgesamt ein Eigenanteil von 10 Euro an.

Wir beraten Sie gerne individuell, kostenlos und unverbindlich näher über unser Angebot sowie in allen Fragen der Finanzierung. Dazu gehört auch die Hilfe beim Ausfüllen der notwendigen Anträge.

Voraussetzungen für eine Kostenübernahme sind zum Beispiel:

  • Die Indikationen sind durch alltagsrelevante motorische und neuromentale Funktionsdefizite belegt.
  • Im Antrag werden alltagsrelevante, realistische Behandlungsziele definiert, die ein multiprofessionelles Team erfordern.
  • Es wird deutlich, dass die Behandlungsziele nur durch eine teilstationäre, nicht aber durch eine ambulante Behandlung zu erreichen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Krankenhaus

In unserer Klinik für Akutgeriatrie bieten wir Ihnen eine wohnortnahe Versorgung auf drei Stationen in unserem offen gestalteten Neubau.

Mehr erfahren

Therapien

Behandlungen wie Krankengymnastik, Ergotherapie und Logopädie sind zentral für die ganzheitliche Altersmedizin.

Mehr erfahren

Mobile Geriatrische Rehabilitation

Die Mobile Geriatrische Rehabilitation erfolgt im gewohnten Wohnumfeld der Patient*innen.

Mehr erfahren