Schließen
Suchen & Finden

SchreibabySprechstunde

Egal, ob Sie das erste Kind bekommen oder bereits erfahrene Eltern sind – die Zeit mit einem Säugling ist emotional und körperlich sehr herausfordernd. Insbesondere bei unruhigen Kindern und in Familien mit verschiedenartigen Problemen kann schnell eine Überforderungssituation eintreten. Die ganzheitliche Betrachtung und bedürfnisorientierte Beratung und Unterstützung durch eine erfahrene Fachkraft stellt eine unmittelbare Entlastung dar. Auch eine Verweisberatung zu passenden Unterstützungsangeboten ist möglich. 

Die Beratung findet nach Absprache bei Ihnen zu Hause sowie alternativ im Stadtteilladen Hakenfelde (jeden Donnerstag von 12:00 bis 14:00 Uhr) statt.

Ambulante Babylotsinnen

Werdende Mütter erhalten schon zu Beginn ihrer Schwangerschaft bei psychosozialen Belastungen die Möglichkeit, sich beraten zu lassen. Dieses Angebot ist ein hilfreiches Zusatzangebot im Bezirk und zeichnet sich durch hohe Beratungskompetenz der Mitarbeitenden aus.

Die ambulanten Babylotsinnen unterstützen Sie in der Schwangerschaft und vermitteln: 

  • an Netzwerkpartner der Frühen Hilfen,
  • an Babylotsen in Ihrer Geburtsklinik,
  • an Beratungsstellen zu finanzieller oder sozialer Unterstützung.

Das Besondere ist, dass unsere ambulanten Babylotsinnen regelmäßig Beratungs-Sprechstunden in den Stadtteilzentren des Bezirks Spandau anbieten und in Einzelfällen auch zu Hause beraten.

Die Projekte „Ambulante Babylotsinnen”, „Babylotsinnen” vor Ort und das „Mobile Lotsenteam” werden gefördert durch: 

  • Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege
  • Bezirksamt Spandau von Berlin
  • Charlotte-Steppuhn-Stiftung Kinderhilfswerk

Mehr über das Projekt Babylotse

Logos: Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege und Bezirksamt Spandau

Kontaktperson

Ansprechpartnerin

Porträt Carola Tibursky
Carola Tibursky
Babylotsin
Babylotsin

Carola Tibursky

Schwerpunkte: Ambulante Babylotsin, SchreibabySprechstunde

Schwerpunkte: Ambulante Babylotsin, SchreibabySprechstunde
0176 808012270176 80801227carola.tibursky@jsd.de

Babylotsinnen – vor Ort

Von der frühen Schwangerschaft bis nach der Geburt Ihres Kindes im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau besteht für Sie die Möglichkeit, sich von unseren Babylotsinnen kostenlos informieren und beraten zu lassen.

Das Projekt Babylotsinnen ist 2007 in Hamburg entstanden, um junge Familien zu unterstützen. In Berlin sind Babylotsinnen seit 2019 in allen Berliner Geburtskliniken vertreten und werden durch den Berliner Senat gefördert und unterstützt. Bereits 2016 begann die Arbeit der Babylotsinnen am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau. Inzwischen werden fast alle Eltern, deren Kind in unserem Haus geboren wurde, von den Babylotsinnen informiert und bei Bedarf begleitet. Sie unterstützen junge Familien im Rahmen von Angeboten der Frühen Hilfen. Die Babylotsinnen sind eine Zusatzleistung des Krankenhauses zur Stärkung von jungen Familien und werden durch den Senat von Berlin, den Bezirk Spandau sowie durch Stiftungen gefördert.

Optimale Unterstützung

  • Welche Angebote rund um Schwangerschaft, Geburt und Nachsorge stehen in meinem Bezirk zur Verfügung?
  • Worauf sollte ich während und nach der Schwangerschaft achten?
  • Wie und wo erhalte ich Entlastung im Alltag?
  • Wie kann ich mit anderen Eltern in Kontakt kommen? 
  • Was ist bei Anträgen und Behördengängen zu beachten? 
  • Wo erhalte ich Hilfe, wenn die Vorfreude auf mein Kind auch durch Sorgen belastet ist? / Haben Sie Ängste oder Sorgen bedingt durch Ihre Schwangerschaft, die bevorstehende Geburt oder die Zeit danach?

Nach der Anmeldung zur Geburt über unser Online-Formular, stellen Sie sich als werdende Eltern ab der 30. Schwangerschaftswoche persönlich im Hebammenhaus (Haus 13) vor. Bereits bei diesem Besuch treffen Sie eine unserer Babylotsinnen zu einem individuellen Gespräch.

Gemeinsam mit den Lotsinnen schauen Sie, inwiefern Sie als werdende und wachsende Familie auf die Ankunft Ihres Kindes vorbereitet sind. Stellen Sie zusammen fest, dass Sie weitere Informationen benötigen oder konkrete Bedarfe haben, so hilft die Babylotsin Ihnen dabei, passgenaue Angebote zu finden und steht Ihnen gegebenenfalls begleitend zur Seite.

Nach der Geburt besucht Sie eine unserer Babylotsinnen auf der Wochenbettstation, um Sie mit weiteren wichtigen Informationen für einen guten Start zu Hause zu versorgen. Auch nach Ihrem Aufenthalt können Sie die Babylotsinnen bei Fragen kontaktieren.

Die Projekte „Ambulante Babylotsinnen”, „Babylotsinnen” vor Ort und das „Mobile Lotsenteam” werden gefördert durch: 

  • Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege
  • Bezirksamt Spandau von Berlin
  • Charlotte-Steppuhn-Stiftung Kinderhilfswerk

Mehr über das Projekt Babylotse

Logos: Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege und Bezirksamt Spandau

Kontaktperson
Kontaktperson

Ansprechpartnerinnen

Porträtfoto Anna Bobeva
Anna Bobeva
Babylotsin
Babylotsin

Anna Bobeva

030 3702-2209030 3702-2209babylotse.waldkrankenhaus@jsd.de
Porträt Nicole Burk
Nicole Burk
Babylotsin
Babylotsin

Nicole Burk

030 3702-2209030 3702-2209babylotse.waldkrankenhaus@jsd.de

Mobiles Lotsenteam

Das mobile Lotsenteam des Waldkrankenhauses ist ebenfalls ein wichtiger Baustein. Zusammen mit dem Bezirk Spandau kümmert sich das Team seit 2017 darum, Kinder mit Fluchthintergrund unter zwölf Jahren, ihre Familien und Schwangere langfristig in das Gesundheitssystem zu integrieren. 

Neben der Beratung und Information einzelner Personen oder in Flüchtlingsunterkünften sowie Familien- und Stadtteilzentren hilft das Lotsenteam konkret auch bei der Anmeldung in Geburtskliniken, bei der Suche von Kinderärzt*innen, sowie dabei, bürokratische und sprachliche Hürden zu nehmen und passende Angebote für Mutter und Kinder zu vermitteln. 

Alle unsere Angebote sind in den Sprachen arabisch, farsi und englisch möglich.

Nehmen Sie gerne für alle Ihre Fragen Kontakt mit uns auf!
لا تتردد في الاتصال بنا للإجابة على جميع أسئلتك 
برای تمامی سؤالاتتان با ما تماس بگیرید

Die Angebote des Mobilen Lotsenteams

  • Beratung zur und in der Schwangerschaft - telefonisch, in der Unterkunft und während des stationären Aufenthaltes
  • Beratungssprechstunden in den Spandauer Flüchtlingsunterkünften, Familien- und Stadtteilzentren und Beratungsstellen
  • Informationsangebote rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt und Kindergesundheit
  • Unterstützung bei der Anmeldung zur Geburt im Hebammenhaus
  • Unterstützung bei Antragstellung der Registrierung/der Geburtsurkunde nach der Geburt
  • Persönliche Beratungen durch Familienbesuche einmalig nach der Geburt in der Häuslichkeit (sofern keine Hebamme involviert ist)
  • Unterstützung und Anbindung an eine sozialmedizinische Versorgung
  • Vermittlung von Dolmetscher*innen und Sprachförderprogrammen für Kinder

Die Projekte „Ambulante Babylotsinnen”, „Babylotsinnen” vor Ort und das „Mobile Lotsenteam” werden gefördert durch: 

  • Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege
  • Bezirksamt Spandau von Berlin
  • Charlotte-Steppuhn-Stiftung Kinderhilfswerk

Mehr über das Projekt Babylotse

Logos: Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege und Bezirksamt Spandau

Kontaktperson
Kontaktperson

Ansprechpartnerinnen

Porträt Marion Potzies
Marion Potzies
Gesundheitslotsin
Gesundheitslotsin

Marion Potzies

Schwerpunkt: Mobiles Lotsenteam
Beratung während des stationären Aufenthalts: Montag, Mittwoch und Freitag nach Bedarf
auf den Stationen 22 und 23

Schwerpunkt: Mobiles Lotsenteam Beratung während des stationären Aufenthalts: Montag, Mittwoch und Freitag nach Bedarf auf den Stationen 22 und 23
030 3702-29071030 3702-29071lotsenteam.waldkrankenhaus@jsd.de
Porträt Manzar Hayati
Manzar Hayati
Gesundheitslotsin
Gesundheitslotsin

Manzar Hayati

Schwerpunkt: Mobiles Lotsenteam
Beratung während des stationären Aufenthalts: Montag, Mittwoch und Freitag nach Bedarf
auf den Stationen 22 und 23

Schwerpunkt: Mobiles Lotsenteam Beratung während des stationären Aufenthalts: Montag, Mittwoch und Freitag nach Bedarf auf den Stationen 22 und 23
030 3702-2174030 3702-2174lotsenteam.waldkrankenhaus@jsd.de

Psychosoziale Elternberatung

Aufgaben der Psychosozialen Elternberatung in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit dem Klinikpersonal ist die Beratung, Begleitung und Information von Patient*innen und ihren Angehörigen. Die Unterstützung bezieht sich auf nicht-medizinische, psychosoziale, sozialrechtliche und lebenspraktische Fragen.

Als Sektion des Teams Frühe Hilfen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin arbeitet die Psychosoziale Elternberatung eng und überlappend mit klinikinternen und –externen Netzwerkpartnern zusammen.

E-Mail: Psychosozialer-Dienst.Waldkrankenhaus(at)jsd.de

Kontaktperson
Kontaktperson

Ansprechpartnerinnen

Porträt Constanze Loeper
Constanze Loeper
Psychosoziale Beraterin
Psychosoziale Beraterin

Constanze Loeper

Schwerpunkt: Perinatalmedizin

Schwerpunkt: Perinatalmedizin
030 3702-1614030 3702-1614psychosozialer-dienst.waldkrankenhaus@jsd.de
Porträt Nicole Burk
Nicole Burk
Psychosoziale Beraterin
Psychosoziale Beraterin

Nicole Burk

030 3702-1614030 3702-1614psychosozialer-dienst.waldkrankenhaus@jsd.de

Traglinge

Traglinge e.V. macht sich seit 2009 stark für Familien in Berlin und Brandenburg. Der Verein besteht aus einem multiprofessionellen Team, welches für die Verbesserung der Situation von Familien mit schwer kranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen steht und dessen Handeln sich durch Achtsamkeit und Respekt gegenüber jeder einzelnen Familie auszeichnet. Das Team macht Mut und schenkt Kraft, den eigenen Weg mit schwerer Krankheit eines Kindes zu beschreiten und dabei Grenzen der Krankheit zu akzeptieren. Traglinge e.V. öffnet Türen und knüpft Verbindungen.

KiJu Fit

Seit über 10 Jahren arbeiten das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau und der Bezirk Spandau für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in Spandau intensiv zusammen. Ursprung hierfür war die gemeinsame Initiative „Netzwerk Kindergesundheit“ der Spandauer Politiker Swen Schulz, Ursula Meys und Martin Matz sowie Dr. med. Frank Jochum, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau. Ab 2011 wurde mit Unterstützung des Berliner Senates (Programm „Aktionsräume plus“) systematisch ein Netzwerk der Präventionsmedizin und Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter (KiJu Fit) aufgebaut, zunächst im Pilotprojekt-Gebiet Falkenhagener Feld und dann im gesamten Aktionsraum plus Gebiet Spandau Mitte.

Erreichte Ziele (Auszug)

  • Analyse der gesundheitliche Probleme und Bedarfe
  • Sensibilisierung der relevanten Akteure und Kontakte 
  • Initiierung der Fortbildung für Familienhelfer*innen (mit dem Kinder- und Jugendgesundheitsdienst) 
  • Anpassung des Programmes Klasse2000 für Schüler*innen der ersten bis vierten Klasse
  • Gesundheitsunterricht für die fünfte Grundschulklasse, angepasst an die Spandauer Bedürfnisse 
  • Entwicklung von Leitfäden des Gesundheitsunterrichts durch Unterstützung der Erwin Fey Stiftung für alle Grundschulen
  • Etablierung von bewegten Winterspielplätzen in Spandau
  • Vernetzung der jeweiligen Altersbereiche: junge Familie, Kita, Grundschule, Oberschule 
  • Aufbau der Präventionskette des gesunden Aufwachsens in Spandau/ Netzwerkfonds

Für Sie zum Download

Familienangebot „Känguru – hilft und begleitet"

„Känguru - hilft und begleitet" gibt es am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau seit 2009 als Kooperationsprojekt mit dem Diakonischen Werk Berlin Brandenburg schlesische Oberlausitz. Wir helfen den Familien im Bezirk durch Vermittlung von Patenschaften - die Unterstützung erfolgt dann direkt zu Hause. Dieses Angebot ist kostenfrei. 

Mit der Geburt Ihres Kindes verändert sich Ihr Leben enorm. Wir möchten Sie mit dem Projekt in den ersten Lebensmonaten Ihres Kindes im Alltag unterstützen. Egal ob Sie gerade das erste Kind bekommen haben oder ob es schon Geschwister gibt – gerade die ersten Monate mit einem Baby sind für alle Familien eine sensible Zeit, die den Grundstein für die Entwicklung von Kindern legt. Manchmal sind junge Eltern mit der Ankunft des neuen Erdenbürgers stark gefordert. 

Konkrete Infos zum Ablauf

  • Zunächst besucht die Regionalkoordinatorin Sie zu Hause, lernt Sie und die Situation vor Ort kennen und bespricht, welche Unterstützung gebraucht wird. 
  • Daraufhin koordiniert Sie einen Kennenlerntermin mit einer ehrenamtlichen Helferin/Patin, die zu Ihrer Familie passt. Während der Patenschaft bleibt die Regionalkoordinatorin immer ansprechbar.
  • Die Patin kommt für sechs Monate einmal wöchentlich für etwa drei Stunden und unterstützt Ihre Familie emotional und praktisch.
  • Durch die Regelmäßigkeit und das daraus entstehende Vertrauensverhältnis ist eine auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Unterstützung möglich.
  • So übernimmt sie beispielsweise die Betreuung des Kindes, geht mit ihm spazieren, begleitet Ihre Familie zum Kinderarzt oder passt auf größere Geschwister auf.

Die Patin an Ihrer Seite

Die Patin ist eine erfahrene Ansprechpartnerin in Sachen Baby & Familie und hat immer ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Nöte. Es wird großer Wert darauf gelegt, Ihre Familie in ihrer Eigenständigkeit und Selbstverantwortung zu belassen und Sie lediglich dort zu unterstützen, wo Bedarf besteht. Durch unsere Hilfe schaffen wir für Sie Zeit und Raum – zum Ausruhen, Durchatmen oder um einfach Dinge erledigen zu können. Unsere „Kängurus“ springen immer genau dort ein, wo sie gebraucht werden.

Sollten Sie Interesse an einer Patenschaft haben, zögern Sie nicht uns per E-Mail kaenguru-ewk(at)jsd.de zu kontaktieren!

Logo: Känguru – hilft und begleitet

Kontaktperson

Ansprechpartner*innen - Frühe Hilfen

Porträt Dr. med. Julia Grieb
Dr. med. Julia Grieb
Koordination
Koordination

Dr. med. Julia Grieb

Ärztliche Koordination der Frühen Hilfen
Regionalkoordination „Känguru – hilft und begleitet“

Ärztliche Koordination der Frühen Hilfen Regionalkoordination „Känguru – hilft und begleitet“
0178 770 93 880178 770 93 88julia.grieb@jsd.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kinder- & Jugendmedizin

Bei uns werden Erkrankungen junger Menschen bis zum 18. Lebensjahr behandelt.

Geburtshilfe

Wir betreuen und begleiten werdende Eltern in einer der spannendsten Lebensphasen.

Allgemeine Infos

Wir informieren Sie über unsere Services rund um Ihren Aufenthalt im Krankenhaus.