Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
Klimaschutzpraxis für ein zukunftsfähiges Gesundheitswesen

Klimaschutzpraxis für ein zukunftsfähiges Gesundheitswesen

Projekt KLIK green – Krankenhaus trifft Klimaschutz

Projekt KLIK green – Krankenhaus trifft Klimaschutz
Datum2022-05-10

Am 30. April 2022 ist das dreijährige Projekt KLIK green – Krankenhaus trifft Klimaschutz zu Ende gegangen. Das Evangelische Krankenhaus Hubertus nahm seit November 2019 daran teil und setzte insgesamt zwölf Maßnahmen zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz um. Damit erreichte die 200-Betten-Klinik eine Reduktion von 89 Tonnen CO2 pro Jahr und unterstützte den Projekterfolg der Verbundpartner BUND Berlin, Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen und Universitätsklinikum Jena, die ein Netzwerk aus 250 Einrichtungen bei der Planung und Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen begleiteten sowie Klinikbeschäftigte zu Klimamanager*innen qualifizierten.

Für das Evangelische Krankenhaus Hubertus verantwortete Klimamanagerin Laura-Marie Strützke die Koordinierung der Maßnahmen und arbeitete insbesondere mit der Geschäftsführung und der technischen Abteilung zusammen, um geeignete Hebel für Klimaschutz im Gesundheitswesen zu identifizieren und Klimaziele sowie Indikatoren für Klimaschutzerfolge festzulegen. So wurden beispielsweise interne Caterings klimafreundlicher gestaltet, die Standarddruckeinstellungen im gesamten Haus auf Doppeldruck umgestellt und Sonnenschutzfolien an Fenstern installiert. Laura-Marie Strützke baute ein internes Klimaschutznetzwerk auf, regte zum Austausch über Klimaschutz als Voraussetzung für wirkungsvollen Gesundheitsschutz an und entwickelte eine dreiteilige Klimafortbildung, die alle Mitarbeitenden innerhalb ihrer bezahlten Arbeitszeit absolvieren.

„Die Teilnahme an dem Projekt KLIK green und die damit verbundene Unterstützung und Begleitung hat uns sehr dabei geholfen, unsere jahrelangen Bemühungen um ein klimafreundlicheres Krankenhaus auf eine professionellere und präsentere Ebene zu bringen – sowohl in unserem eigenen Haus als auch auf Gesamtkonzernebene. Ich persönlich habe mitgenommen, dass die Hauptzutaten für die wirksame Umsetzung von Klimaschutz vorausschauendes Denken, Mut und Kommunikationsgeschick sind“, kommentiert Klimamanagerin Laura-Marie Strützke ihre Erfahrungen.

Das Evangelische Krankenhaus Hubertus arbeitet seit über 20 Jahren fortlaufend an der Verbesserung seiner Klimabilanz. Als Anerkennung für dieses Engagement wurde dem Haus im Jahr 2001 als erstes deutsches Krankenhaus das BUND-Gütesiegel „Energiesparendes Krankenhaus“ verliehen. Das internationale Umweltschutz-Netzwerk Health Care Without Harm zeichnete das Evangelische Krankenhaus Hubertus 2021 bereits zum zweiten Mal in Folge für seine Klimaerfolge aus und betonte dabei das gleichbleibend starke Engagement des Teams, besonders während der Corona-Pandemie.

Die Teilnahme am Projekt KLIK green hat das Team um Klimamanagerin Laura-Marie Strützke nicht nur fachlich bereichert, sondern auch ein deutschlandweites Einrichtungsnetzwerk geschaffen, das durch regen Austausch auch zukünftig seine Kräfte für den Klimaschutz bündeln wird. Aktuelle Informationen rund um das Evangelische Krankenhaus Hubertus und speziell unsere Klimaarbeit finden Sie auf unserer Homepage oder unserem Instagram-Kanal @teamhubertus.

„Die Erfolge des Projektes KLIK green verdanken wir dem hohen Engagement von beteiligten Kliniken wie dem Evangelischen Krankenhaus Hubertus, die auch als regionales Vorbild ihr Umfeld zu Klimaschutz inspiriert. Soll das Gesundheitswesen bis 2030 klimaneutral sein, brauchen Kliniken und andere Gesundheitseinrichtungen noch mehr Beteiligungsmöglichkeiten im Handlungsfeld Klimaschutz sowie finanzielle Unterstützung bei der Schaffung entsprechender internen Strukturen“, sagt BUND-Projektleiterin Annegret Dickhoff mit Blick in die Zukunft.

Über das Evangelische Krankenhaus Hubertus

Das Evangelische Krankenhaus Hubertus in Berlin-Zehlendorf, ein Unternehmen der Johannesstift Diakonie, ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin und Mitgliedshaus der Wannsee-Schule für Gesundheitsberufe. In dem 1931 gegründeten Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 200 Betten werden jährlich etwa 6.500 Patienten stationär und 13.000 Patienten ambulant versorgt. Zum Evangelischen Krankenhaus Hubertus gehört das dreifach zertifizierte Gefäßzentrum Berlin-Brandenburg. Weitere Behandlungsschwerpunkte sind die Altersmedizin, die Innere Medizin inklusive Kardiologie sowie Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparats.

Über die Johannesstift Diakonie

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. Über 9.800 Mitarbeitende leisten moderne Medizin, zugewandte Betreuung und Beratung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

  • Krankenhäuser und ambulante Versorgungszentren
  • Pflege- und Wohneinrichtungen sowie Hospize
  • Behindertenhilfe
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Arbeit, Beschäftigung und Soziales
  • Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ergotherapie
  • Dienstleistungen für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen