Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
Focus Top Mediziner: Doppelte Auszeichnung für Prof. Dr. med. Wolf Petersen

Focus Top Mediziner: Doppelte Auszeichnung für Prof. Dr. med. Wolf Petersen

Prof. Wolf Petersen zählt auch 2022 wieder zu den Focus Top Medizinern in Deutschland.

Portrait Prof. Dr. med. Wolf Petersen
Datum2022-04-26

Der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Martin Luther Krankenhaus wurde erneut in den beiden Kategorien Kniechirurgie und Sportorthopädie ausgezeichnet. „Die Auszeichnungen unterstreichen die hohe Fachkompetenz von Prof. Petersen mit seinem Team und das Vertrauen in ihre Arbeit, das ihnen von Patient*innen und den niedergelassenen Kolleg*innen entgegen gebracht wird“, gratuliert Geschäftsführer Guido Paterna.

Die Auszeichnungen basieren auf einer umfangreichen Studie, die das Recherche-Institut FactField im Auftrag des Nachrichtenmagazins Focus durchgeführt hat. In die Bewertung flossen unter anderem Expertenempfehlungen, wissenschaftliches Engagement, Serviceangebote sowie öffentlich verfügbare Daten zu Publikationen, Behandlungsspektrum und Qualifikationen mit ein. Die Top Mediziner für den Bereich Orthopädie wurden jetzt im April im Magazin Focus Gesundheit vorgestellt.

Prof. Petersen und sein Team sind auf Verletzungen und Verschleißerscheinungen am Knie spezialisiert. Sie bieten ein breites Spektrum an diagnostischen und operativen Verfahren – von Knorpeltransplantationen, Kreuzbandrekonstruktionen, Meniskusoperationen, Achskorrekturen zum Gelenkerhalt bis zum Kniegelenkersatz. Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie wurde als eine der ersten Einrichtungen in Berlin als Endoprothetikzentrum nach der EndoCert-Initiative zertifiziert.

Die Betreuung und operative Versorgung verletzter Profi- und Leistungssportlerinnen und -sportler hat im Martin Luther Krankenhaus ebenso eine lange Tradition. Bei Sportevents in Berlin wie der Handball- oder der Triathlonbundesliga ist die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie erste Anlaufstelle, sollte es zu schwereren Verletzungen kommen. So durfte sich die Klinik bereits über die Auszeichnung Top Nationale Fachklinik Sportmedizin/-orthopädie freuen. Darüber hinaus wurde die Orthopädie des Martin Luther Krankenhauses als Top Nationale Fachklinik für Kniechirurgie, Hüftchirurgie sowie als Top Nationale Fachklinik für internationale Patienten 2022 im Bereich der Orthopädie ausgezeichnet.

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Chefarzt Prof. Dr. med. Wolf Petersen
Sekretariat Kerstin Hofschulz: Telefon 030 8955-3025

Über das Martin Luther Krankenhaus

Das Martin Luther Krankenhaus in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, ein Unternehmen der Johannesstift Diakonie, ist ein Akut- und Unfallkrankenhaus sowie Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Das 1931 gegründete Haus verfügt über 260 Betten. Jährlich werden in den neun Kliniken und seinen zertifizierten Zentren circa 15.000 Patient*innen stationär und 21.000 Patient*innen ambulant versorgt.

Die Behandlungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Brustkrebs / Brustrekonstruktion, Gynäkologische Krebserkrankungen, Chronische Wunden, Diabetes, Gefäßerkrankungen, Herz, Magen / Darm, Gelenke, Rücken, Sport und Unfälle, Schwangerschaft und Geburt.

Das Martin Luther Krankenhaus betreibt gemeinsam mit dem Evangelischen Waldkrankenhaus die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege. Diese fungiert auch als Ausbildungsstätte des Krankenhauses.

Über die Johannesstift Diakonie

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. Über 9.800 Mitarbeitende leisten moderne Medizin, zugewandte Betreuung und Beratung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

  • Krankenhäuser und ambulante Versorgungszentren
  • Pflege- und Wohneinrichtungen sowie Hospize
  • Behindertenhilfe
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Arbeit, Beschäftigung und Soziales
  • Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ergotherapie
  • Dienstleistungen für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen