Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch besuchte Martin Luther Krankenhaus

Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch besuchte Martin Luther Krankenhaus

Die Bezirksbürgermeisterin im Kreißsaal mit dem Leitungsteam der Geburtshilfe.
Datum2022-02-14

Die neue Bezirksbürgermeisterin von Charlottenburg-Wilmersdorf Kirstin Bauch besuchte am 10. Februar das Martin Luther Krankenhaus. Vertreter*innen des Krankenhausdirektoriums und des Vorstands der Johannesstift Diakonie stellten ihr unser Krankenhaus und aktuelle Projekte vor, wie z.B. die Kardiologie mit zwei neuen Herzkatheterlaboren und die neue Komfortstation mit 41 Betten.
Auf dem Rundgang besuchten sie auch den Kreißsaal. Unser Geburtshilfe-Team führte sie durch die Räumlichkeiten und informierte über die Arbeit im Kreißsaal. Wir sind stolz auf über 90 Jahre Geburtshilfe im Bezirk.
Wir danken für den Austausch und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Über das Martin Luther Krankenhaus

Das Martin Luther Krankenhaus in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, ein Unternehmen der Johannesstift Diakonie, ist ein Akut- und Unfallkrankenhaus sowie Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Das 1931 gegründete Haus verfügt über 260 Betten. Jährlich werden in den neun Kliniken und seinen zertifizierten Zentren circa 15.000 Patient*innen stationär und 21.000 Patient*innen ambulant versorgt.

Die Behandlungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Brustkrebs / Brustrekonstruktion, Gynäkologische Krebserkrankungen, Chronische Wunden, Diabetes, Gefäßerkrankungen, Herz, Magen / Darm, Gelenke, Rücken, Sport und Unfälle, Schwangerschaft und Geburt.

Das Martin Luther Krankenhaus betreibt gemeinsam mit dem Evangelischen Waldkrankenhaus die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege. Diese fungiert auch als Ausbildungsstätte des Krankenhauses.

Über die Johannesstift Diakonie

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. Über 9.800 Mitarbeitende leisten moderne Medizin, zugewandte Betreuung und Beratung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

  • Krankenhäuser und ambulante Versorgungszentren
  • Pflege- und Wohneinrichtungen sowie Hospize
  • Behindertenhilfe
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Arbeit, Beschäftigung und Soziales
  • Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ergotherapie
  • Dienstleistungen für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen