Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
Lotto-Podcast stellt „Schule ohne Grenzen“ vor

Lotto-Podcast stellt „Schule ohne Grenzen“ vor

Barrierefreies Schulgebäude wurde von Lotto Berlin mitfinanziert

Datum2021-12-13

Mit ihrem Podcast „Jackpot“ entführt Lotto Berlin Hörer*innen in die abwechslungsreiche Lotto-Welt. Denn was viele nicht wissen: Die von Lotto Berlin über den Einsatz der Lottospieler*innen generierten Einnahmen kommen mit fast 37 Prozent dem Gemeinwohl in der Hauptstadt zu Gute, zum Beispiel dem Breitensport, karitativen und sozialen Organisationen, Kunst und Kultur sowie dem Umwelt- und Denkmalschutz. Die Episode 9 „(Berliner) Sternentaler“ porträtiert einige der sozialen Projekte, die auf diese Weise über Lotto Berlin mitfinanziert werden. Neben der Berliner Stadtmission geht es hier auch um das inklusive Bildungsprojekt der „Schule ohne Grenzen“: Schüler*innen der August Hermann Francke Schule, einem Sonderpädagogischen Förderzentrum für geistige und körperlich-motorische Entwicklung, und der Evangelischen Schule Spandau, einer Regelschule, lernen hier seit August 2021 gemeinsam. Neben vielen Spenden und Fördermitteln hat der finanzielle Beitrag von Lotto Berlin den barrierefreien Schulneubau auf dem Gelände an der Schönwalder Allee 26 in Berlin-Spandau erst ermöglicht. Bauherrin des barrierefreien Gebäudes ist die Stiftung Evangelisches Johannesstift.

Ulrike Müller, Schulleiterin der August Hermann Francke Schule, erzählt im Podcast von den täglichen Herausforderungen des Schulalltags, von der dringenden Notwendigkeit des Projekts und davon, wie die Kinder und Jugendlichen den inklusiven Schulalltag bisher empfinden. Neugierig? Viel Spaß beim Reinhören!

Über die Johannesstift Diakonie

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. Über 9.800 Mitarbeitende leisten moderne Medizin, zugewandte Betreuung und Beratung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

  • Krankenhäuser und ambulante Versorgungszentren
  • Pflege- und Wohneinrichtungen sowie Hospize
  • Behindertenhilfe
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Arbeit, Beschäftigung und Soziales
  • Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ergotherapie
  • Dienstleistungen für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen