Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
Bildungskampagne „Kinder beflügeln“ trotzt Corona

Bildungskampagne „Kinder beflügeln“ trotzt Corona

Spendenkampagne und Comeback ohne Kontaktbeschränkungen

Foto der Schauspielerin Jessica Ginkel
Datum2021-08-31

Wie bedeutend die Arbeit von „Kinder beflügeln“ ist, einer Bildungskampagne für benachteiligte Grundschüler*innen in Berlin, wurde im Zuge der Meldungen zu den Folgen der Coronakrise für Kinder und Jugendliche besonders deutlich. Mit einer Spendenkampagne auf der Plattform Betterplace will das Kampagnenteam sich nun weitere Finanzierung und auch Aufmerksamkeit sichern.

Dass die Bildung und die Psyche von Kindern und Jugendlichen in der Covid-19-Krise gelitten haben, zeigten in den vergangenen Monaten mehrere Studien. Mehr Kinder als zuvor klagten über Ängste und psychosomatische Beschwerden; soziale Kontakte nahmen ebenso ab wie Lernerfolge. Immer wieder wurde dabei deutlich, dass sozial oder ökonomisch benachteiligte Kinder und Jugendliche für diese Probleme besonders anfällig sind. Und genau hier setzt die Arbeit von „Kinder beflügeln“ an. Die gemeinsame Kampagne der Johannesstift Diakonie und des Evangelischen Johannesstifts ermöglicht Kindern sozial schwacher Herkunft besondere Bildungserlebnisse und vermittelt so Wissen und damit Bildungschancen, die ihnen sonst vielleicht verwehrt geblieben wären.

Hilfe beim Homeschooling

Auch wenn viele der „Kinder beflügeln“-Projekte wegen Corona nicht in der ursprünglich gedachten Form oder zum geplanten Termin stattfinden konnten, so war das Kampagnen-Team doch da: Es half beim Homeschooling in den Wohngruppen der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe und begleitete im Rahmen der kampagnennahen Ingeborg Dauß Stiftung Schüler*innen auf dem Weg zum Abitur, um nur zwei Beispiele zu nennen. 
Weitere Projekte, beispielsweise zu den Themen Religion und Lesen, sind angesichts der aktuellen Infektionslage in Berlin wieder möglich, auch junge Konfliktlots*innen werden wieder ausgebildet. Die KinderSommerUni Spezial, in der die Jüngsten während der Sommerferien auf dem Gelände des Evangelischen Johannesstifts gemeinsam Neues erforscht und erlebt haben, konnte ebenfalls stattfinden.

Spendenaufruf der Schauspielerin Jessica Ginkel

Und da alle Teilprojekte von „Kinder beflügeln“ allein aus Spenden bezahlt werden, rückt auch die Finanzierung wieder stärker ins Blickfeld. Gemeinsam mit der Schauspielerin Jessica Ginkel („Der Lehrer“) geht das „Kinder beflügeln“-Team in diesem Jahr mit einer Spendenkampagne auf der Plattform Betterplace neue Wege. Den Auftakt machte im Frühjahr der Videoaufruf für das Projekt KulturPiloten. In diesem Teilprojekt erkunden Grundschüler*innen Museen, Galerien und Theater der Berliner Kulturlandschaft. Jessica Ginkel musste nicht lange überlegen, als sie die Anfrage bekam, ob sie die Aktion unterstützen wolle. „Geschichte, Sprache, Essen, Technik, Theater, Musik, Museen: All das ist Teil einer guten Bildung – nur nicht für jedes Kind”, sagt die Schauspielerin, die ursprünglich aus Spandau kommt und die Probleme von Kindern in Bezirken mit besonderen sozialen Herausforderungen kennt. 

Wer dazu beitragen möchte, dass 90 benachteiligte Grundschüler*innen zu KulturPiloten werden, findet auf betterplace.org alle Infos. Weitere Spendenvideos wird es im Laufe des Jahres geben. 

Über die Kampagne „Kinder beflügeln“

„Kinder beflügeln“ ist die Klammer für eine Vielzahl von Projekten, in denen Kinder aus Berlin und Brandenburg seit 2008 durch besondere Bildungserlebnisse gefördert werden. Die Kampagne erreicht Kinder im Grundschulalter an Berliner Brennpunktschulen, die aufgrund ihrer sozialen Situation Bildungschancen nicht nutzen können. „Kinder beflügeln“ ist die gemeinsame Bildungskampagne der Johannesstift Diakonie und der Stiftung Evangelisches Johannesstift.

Über die Johannesstift Diakonie

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. Über 9.300 Mitarbeitende leisten moderne Medizin, zugewandte Betreuung und Beratung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

  • Krankenhäuser und ambulante Versorgungszentren
  • Pflege- und Wohneinrichtungen sowie Hospize
  • Behindertenhilfe
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Arbeit, Beschäftigung und Soziales
  • Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ergotherapie
  • Dienstleistungen für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen