Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
Abschied: Prof. Dr. med. Andresen gibt Klinikdirektion ab

Abschied: Prof. Dr. med. Andresen gibt Klinikdirektion ab

Zwei Jahre nach der Eröffnung der standortübergreifenden Kardiologie der Johannesstift Diakonie hat sich Prof. Dr. med. Dietrich Andresen zum 31. Dezember 2020 aus seiner Funktion als Klinikdirektor zurückgezogen. Mit größtem Dank und großer Anerkennung wird ein herausragender Herzmediziner nun verabschiedet.

Foto von drei nebeneinander stehenden Männern mit Mund-Nasen-Schutz. Der Mann in der Mitte hält einen bunten Blumenstrauß.
Datum2021-01-27

Prof. Dr. med. Dietrich Andresen ist Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Notfall-Medizin. Seit 2018 ist er Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung. Zu seinen klinischen Schwerpunkten gehören die Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen sowie die interventionelle Therapie der Koronaren Herzkrankheit und Klappenerkrankungen. Nachdem er unter anderem als Klinikleiter und Ärztlicher Direktor in anderen Krankenhäusern tätig war, setzte er bei der Johannesstift Diakonie weitere Meilensteine seiner fachlichen Laufbahn. 2014 übernahm er die Leitung der Abteilung für Kardiologie im Evangelischen Krankenhaus Hubertus in Berlin-Zehlendorf. In den folgenden Jahren fungierte er in vielerlei Hinsicht als Impulsgeber im Unternehmen. Unter seiner Direktion eröffnete im September 2019 die hochmoderne Klinik für Kardiologie des Martin Luther Krankenhauses in Berlin-Charlottenburg. Gemeinsam mit den Chefärzten Dr. med. Ivan Diaz Ramirez, PD Dr. med. Michael Laule und Prof. Dr. med. Heinz Theres etablierte er seitdem sehr erfolgreich die krankenhausübergreifende Herzmedizin der Johannesstift Diakonie für Berlin. Das Martin Luther Krankenhaus, das Evangelische Krankenhaus Hubertus und das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau sind mit neuester Medizintechnik ausgestattet und ermöglichen eine Behandlung in allen Fachbereichen der Kardiologie.

PD Dr. med. Michael Laule, Chefarzt der Kardiologie der Johannesstift Diakonie: „Mit Prof. Andresen zusammenzuarbeiten ist fachlich und persönlich eine Bereicherung. Als Kardiologen-Team haben wir uns mit der standortübergreifenden Versorgung einen Traum erfüllt. Auch wenn wir nun nicht mehr den Klinikalltag miteinander teilen, wird uns dieser Erfolg weiterhin verbinden.“

Durch seine Expertise erlangte Prof. Dr. med. Dietrich Andresen in den vergangenen Jahrzehnten auch überregional große Bekanntheit. Er ist Mitglied in mehreren Fachgesellschaften und Berufsverbänden sowie im Wissenschaftlichen Beirat von Fachzeitschriften. Zudem ist er Veranstalter und Wissenschaftlicher Leiter des „Rhythmologischen Expertengesprächs“ in Berlin, bei dem jährlich Herzmediziner aus ganz Deutschland zusammenkommen. Im Juni 2018 wurde Prof. Dr. med. Andresen zum Vorsitzenden der Deutschen Herzstiftung gewählt. Mit über 100.000 Mitgliedern ist sie Deutschlands größte Patient*innenorganisation auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Prof. Dr. med. Thomas Meinertz, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung betonte damals: „Mit Dietrich Andresen übernimmt ein Herzmediziner den Vorsitz, der in idealer Weise seine Kompetenz in Wissenschaft und Forschung mit seinem Interesse für die Belange der Herzpatienten verbindet.“

Neben der bestmöglichen Behandlung von Herzerkrankten, hat sich Prof. Dr. med. Andresen auch das Thema Prävention und eine transparente Kommunikation zwischen Ärzt*in und Patient*in auf die Fahnen geschrieben. Auch für die Medien ist er ein beliebter Ansprechpartner für verschiedene Formate geworden, da er Fachwissen verständlich erläutern und objektiv einzuordnen versteht.

Prof. Dr. med. Lutz Fritsche, Medizinischer Vorstand der Johannesstift Diakonie: „Prof. Andresen ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Herzgesundheit. Seine Patientinnen und Patienten schätzen seine Zuverlässigkeit und sein offenes Ohr. Seine Kolleginnen und Kollegen den fachlichen Anspruch und den Ehrgeiz, niemals stehen zu bleiben. Wir danken ihm für die inspirierende Zusammenarbeit und wünschen nach vielen Jahrzehnten eifrigen Schaffens nun alles Gute und ein wenig Entschleunigung.“

Zwei Männer mit Mund-Nasen-Schutz. Einer der Männer nimmt einen Blumenstrauß entgegen.
Verabschiedung von Prof. Dr. med. Andresen
Teamfoto von vier Ärzten auf einer Terrasse. Im Hintergrund das Martin Luther Krankenhaus.
vlnr: Chefärzte PD Dr. med. Michael Laule, Prof. Dr. med. Heinz Theres, Dr. med. Ivan Diaz Ramirez mit Klinikdirektor Prof. Dr. med. Dietrich Andresen

Über die Johannesstift Diakonie

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. Über 9.300 Mitarbeitende leisten moderne Medizin, zugewandte Betreuung und Beratung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

  • Krankenhäuser und ambulante Versorgungszentren
  • Pflege- und Wohneinrichtungen sowie Hospize
  • Behindertenhilfe
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Arbeit, Beschäftigung und Soziales
  • Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ergotherapie
  • Dienstleistungen für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen