Schließen

Suchen & Finden

Unsere Spezialisierung

Unsere Ärzt*innen beschäftigen sich mit Entzündungen der Speiseröhre des Magens, Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse sowie entzündlichen Darmerkrankungen. Ein wesentliches Aufgabengebiet unserer Klinik ist die Diagnostik und Behandlung von Tumoren des Magen-Darm-Trakts.

Diagnostische Verfahren

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Versorgung von Patient*innen mit gutartigen und bösartigen Tumoren des Verdauungstraktes sowie deren endoskopische Diagnostik und Therapie. Hierbei arbeiten wir eng mit dem Darmzentrum zusammen.

Für die Beurteilung verwenden wir folgende Untersuchungsmethoden:

Magenspiegelung (Gastroskopie)

Zur näheren Untersuchung von Speiseröhre, Magen und oberer Zwölffingerdarm führen wir eine Magenspiegelung (Gastroskopie) durch. Üblicherweise in Propofol-Sedierung kann das Gastroskop in den Magen und bis in den Zwölffingerdarm behutsam vorgeschoben werden. Die Magenspiegelung ist eine diagnostische Methode, bei der bei Bedarf zugleich therapeutische Maßnahmen durchgeführt werden können.

So können Gewebeproben entnommen, Polypen abgetragen oder Krampfadern in der Speiseröhre verödet werden. In einer Gastroskopie lassen sich Krebs-Vorstadien beziehungsweise Krebs-Frühstadien erkennen und häufig durch einen endoskopischen Eingriff an der Schleimhaut ohne eine Operation abtragen. Bei Schlucklähmungen können Ernährungssonden, die PEG-Sonde (Perkutane endoskopische Gastrostomie) durch die Bauchdecke eingepflanzt werden.

Darmspiegelung (Koloskopie)

Bei einer Darmspiegelung werden alle Dickdarmabschnitte untersucht und eventuelle Erkrankungen abgeklärt. Während der Untersuchung können bei Bedarf zugleich Gewebeproben entnommen oder Polypen abgetragen, die nachfolgend mikroskopisch untersucht werden. Bei Blutungen werden blutstillende Verfahren eingesetzt.

Diagnostik von Gallengängen, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse

Bei der Untersuchung des Gallengangsystems mit einem Endoskop lassen sich Gallensteine, Zysten, Nekrosen oder Verengungen an den Gallengängen beziehungsweise des Bauchspeicheldrüsensystems (Pankreas) erkennen.

Wie bei der Magenspiegelung wird das Endoskop (ein biegsames Untersuchungsgerät) durch den Mund eingeführt und behutsam bis vor die Papillenöffnung im Zwölffingerdarm vorgeschoben. Über einen kleinen Katheter wird Kontrastmittel in den Gallengang beziehungsweise Bauchspeicheldrüsengang gespritzt und dieser mittels Röntgendurchleuchtung dargestellt.

Auch bei dieser Untersuchung können zugleich Behandlungen erfolgen. So können Gallensteine entfernt oder der normale Abfluss der Gallenflüssigkeit beziehungsweise des Bauchspeicheldrüsensaftes wiederhergestellt werden.

Endoskopischer Ultraschall (EUS)

Bei der Untersuchung des endoskopischen Ultraschalls wird ein spezielles Endoskop eingesetzt, an dessen Spitze ein verkleinerter Ultraschallkopf angebracht ist. Mit dem EUS ist es möglich vom Magen, Zwölffingerdarm oder Dickdarm aus Tumoren, Zysten oder vergrößerte Lymphknoten im Bauchraum zu erkennen. Bei auffälligen Veränderungen können bei dieser Untersuchung sehr gefahrlos und schonend Proben entnommen werden. Dies erfolgt unter Ultraschallüberwachung mittels einer Punktion. Der Vorgang erspart sehr häufig einen chirurgischen Eingriff am Bauchraum zum Zweck der Probengewinnung.

Untersuchung im Dämmerschlaf

Alle Untersuchungen werden üblicherweise in einer Propofol-Sedierung (Dämmerschlaf) durchgeführt, sodass für unsere Patient*innen störende Empfindungen entfallen.

Unsere Leistungen

  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des gesamten Verdauungstraktes einschließlich Leber- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
  • leistungsfähige Endoskopieabteilung mit modernsten Videoendoskopen
  • intensivmedizinische Notfall-Endoskopie
  • Sonografie einschließlich sonografisch gestützter Punktionen (Ultraschall)
  • gastroenterologische Sprechstunde
  • gastroenterologische Funktionsdiagnostik
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Diabetes mellitus mit strukturierter Schulung und Diätberatung
  • Magenspieglung (Gastroskopie)
  • Darmspieglung (Koloskopie)
  • Endoskopie des Gallen- und Bauchspeicheldrüsenganges (ERCP)
  • Endoskopischer Ultraschall (EUS)
  • Kapselendoskopie (Untersuchung des Dünndarms)
  • Ballonenteroskopie (Untersuchung des Verdauungstrakts)
  • perkutane transhepatische Gallengangsdarstellung (PTC)
  • Langzeit-pH-Metrie (pH-Wert-Messung in der Speiseröhre und quantitative Messung der Säureproduktion im Magen)
  • Atemtest auf Milchzuckerunverträglichkeit
  • Polypabtragung (Polypektomie)
  • Abtragung von Frühkarzinomen (endoskopische Mukosaresektion/EMR, endoskopische submucosale Dissektion/ESD)
  • Probengewinnung aus Organen des Bauchraumes (Leberpunktion; Biopsieentnahme, endosonografisch gestützte Punktion)
  • Fremdkörperentfernung (Bolusextraktion)
  • Behandlung von Blutungen (Hämostase-Clipping, Gummibandligatur)
  • Einlage von Metallgitter- oder Kunststoff-Stents (Stenting)
  • Entfernung von Gallensteinen aus dem Gallengang (Steinextraktion)
  • Ableitung von Flüssigkeiten aus Zysten und inneren Eiterblasen (Zystendrainage, Abszessdrainage)
  • Verödung von Gefäßmissbildungen (Argon-Plasma-Koagulation)
  • Ablassen von Bauchwasser (Aszitespunktion)

Kinder- und Jugendgastroenterologie

Unsere Kinder- und Jugendgastroenterologie ist eine der wenigen Spezialeinrichtungen für Kinder und Jugendliche. Wir beraten, untersuchen und behandeln ein Vielzahl von Beschwerden wie akute und chronische Bauchschmerzen, Durchfälle, Verstopfungen, Erbrechen oder mangelnde Gewichtszunahme.

Der Schwerpunkt liegt in der Behandlung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie beispielsweise Morbus Crohn und Colitis Ulzerosa. Mehr erfahren

Für Sie zum Download

Stadtrandstraße 555 13589Berlin
030 3702-0030 3702-2000waldkrankenhaus@jsd.de

Unsere Bewertungen

4.3/5Aus 282 Bewertungen
gutes Krankenhaus
Bewertung für Klinik für Innere Medizin I
4/5
Die Station*** war gut organisiert und geht ganz lieb auf die Patienten ein. Vielen Dank!
Bewertung für Klinik für Innere Medizin I
4/5
Ich hatte diesmal das Gefühl, dass die Pflegekräfte hart an der Grenze arbeiten. Von ärztlicher Seite war alles super.
Bewertung für Klinik für Innere Medizin I
3/5
Bis auf das Essen war ich sehr zufrieden
Bewertung für Klinik für Innere Medizin I
4/5
Ich fühlte mich sehr wohl !
Bewertung für Klinik für Innere Medizin I
3/5

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

Alle Bewertungen

Was uns ausmacht

Interdisziplinäre Behandlung: Ärzt*innen aus der Gastroenterologie und dem Darmzentrum arbeiten für Ihr Wohlbefinden eng zusammen.

24-Stunden Notaufnahme: Für Notfälle stehen Ärzt*innen und Pfleger*innen in ständiger Bereitschaft.

Wissen und Empathie: Unser medizinisches Personal verfügt über hohe fachliche und menschliche Kompetenz.

Ihre Sprache: Alle Behandlungen können in Englisch erfolgen. Für weitere Sprachen stehen Dolmetscher*innen im Haus zur Verfügung.

Kontaktperson
Kontaktperson

Ansprechpartner*innen

Porträt Dr. med. Wolfram Wacke
Dr. med. Wolfram Wacke
Oberarzt
Oberarzt

Dr. med. Wolfram Wacke

Leitung Endoskopie
Facharzt für Innere Medizin
Schwerpunkte: Gastroenterologie, Proktologie

Leitung Endoskopie Facharzt für Innere Medizin Schwerpunkte: Gastroenterologie, Proktologie
Porträt Dr. med. Hannes Schenk
Dr. med. Hannes Schenk
Oberarzt
Oberarzt

Dr. med. Hannes Schenk

Facharzt für Innere Medizin
Schwerpunkt: Gastroenterologie

Facharzt für Innere Medizin Schwerpunkt: Gastroenterologie

Sprechstunden, prästationär

Darmkrebs-Sprechstunde

Sprechstunden erfolgen nur nach telefonischer Voranmeldung.

Terminvereinbarung

Erreichbarkeit

Montag08:00–16:00 Uhr
Dienstag08:00–16:00 Uhr
Mittwoch08:00–16:00 Uhr
Donnerstag08:00–16:00 Uhr
Freitag08:00–16:00 Uhr
  

Onkologische Nachbesprechung

Sprechstunden erfolgen nur nach telefonischer Voranmeldung.

Terminvereinbarung

Erreichbarkeit

Montag08:00–16:00 Uhr
Dienstag08:00–16:00 Uhr
Mittwoch08:00–16:00 Uhr
Donnerstag08:00–16:00 Uhr
Freitag08:00–16:00 Uhr

Privatsprechstunde

Sprechstunden erfolgen nur nach telefonischer Voranmeldung.

Terminvereinbarung

Erreichbarkeit

Montag08:00–16:00 Uhr
Dienstag08:00–16:00 Uhr
Mittwoch08:00–16:00 Uhr
Donnerstag08:00–16:00 Uhr
Freitag08:00–16:00 Uhr

Kontakt

Außenansicht des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau

Adresse

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau | Klinik für Innere Medizin I
Stadtrandstraße 555
13589 Berlin

Fax

030 3702-1307

Das könnte Sie auch interessieren

Kindergastroenterologie

Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

Mehr erfahren

Darmzentrum

Interdisziplinäre Behandlung von Darmkrebs: umfassend versorgt und gut aufgehoben.

Mehr erfahren

Komfortstation

Neben den allgemeinen Angeboten bieten wir Ihnen Wahl- und Komfortleistungen an.

Mehr erfahren