Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
Herzlichen Glückwunsch an unsere Notfallmedizin!

Herzlichen Glückwunsch an unsere Notfallmedizin!

Dr. med. Paavo Beth ist mit der Ärztlichen Stützpunktleitung des Notfalleinsatzfahrzeuges Charlottenburg-Nord der Berliner Feuerwehr beauftragt

Dr. med. Paavo Beth – neuer Ärztlicher Stützpunktleiter des Notfalleinsatzfahrzeuges Charlottenburg-Nord der Berliner Feuerwehr in Einsatzkleidung
Datum2022-03-10

Die Klinik für Interdisziplinäre Notfallmedizin (KIN) des Martin Luther Krankenhauses und der Evangelischen Elisabeth Klinik ist erstmals Teil der Leitungsstruktur der Berliner Feuerwehr: Chefarzt Dr. med. Paavo Beth wurde zu Jahresbeginn von der Berliner Feuerwehr beauftragt, als Ärztlicher Stützpunktleiter (ÄSPL) das Notfalleinsatzfahrzeug Charlottenburg-Nord der Berliner Feuerwehr (NEF 3605) zu koordinieren. „Ich bedanke mich für das Vertrauen der Berliner Feuerwehr in unsere Notfallmedizin und freue mich auf die neuen Herausforderungen“, erklärte Dr. Beth. „Für das Martin Luther Krankenhaus und die Evangelische Elisabeth Klinik ist die Beauftragung mit der Stützpunktleitung ein Meilenstein, auf den wir uns gut vorbereitet haben.“

Als Ärztlicher Stützpunktleiter ist Dr. Beth für das Personal, das seitens der Krankenhäuser auf dem Stützpunkt eingesetzt wird, verantwortlich. Dr. Beth und sein Team sind als festes Personal in den Notaufnahmen sowie in der Anästhesie und der Kardiologie des Martin Luther Krankenhauses und der Evangelischen Elisabeth Klinik tätig. Zu den Aufgaben von Dr. Beth zählen unter anderem die Einteilung des Teams, die Ausbildung von jungen Ärzt*innen in Vorbereitung auf den Notarztdienst sowie administrative Aufgaben wie Medikamentenbestellungen.

Im Rahmen der Stützpunktleitung und aufgrund seiner Qualifikationen ist Dr. Beth von der Berliner Feuerwehr zudem zum Leitenden Notarzt bestellt worden und unterstützt die Leitende Notarztgruppe regelmäßig.

Dr. Beth ist Facharzt für Anästhesiologie mit den Zusatzbezeichnungen Klinische Notfall- und Akutmedizin, Intensivmedizin und Notfallmedizin. Die täglichen Herausforderungen der Notfallmedizin sind ihm bestens bekannt. Er verfügt über sehr viel Erfahrung in den Zentralen Notaufnahmen und Intensivstationen von Krankenhäusern sowie im boden- und luftgebundenen Rettungsdienst.

Die 2021 eröffnete, standortübergreifende Klinik für Interdisziplinäre Notfallmedizin (KIN) unter Leitung von Chefarzt Dr. med. Paavo Beth umfasst die Rettungsstellen des Martin Luther Krankenhauses in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf und der Evangelischen Elisabeth Klinik in Berlin Mitte. Bereits seit vergangenem Jahr besetzte das Team der Klinik für Interdisziplinäre Notfallmedizin anteilig das Notarzteinsatzfahrzeug Charlottenburg-Nord der Berliner Feuerwehr (NEF 3605).

Dr. med. Paavo Beth – neuer Ärztlicher Stützpunktleiter des Notfalleinsatzfahrzeuges Charlottenburg-Nord der Berliner Feuerwehr in Einsatzkleidung
Dr. med. Paavo Beth – neuer Ärztlicher Stützpunktleiter des Notfalleinsatzfahrzeuges Charlottenburg-Nord der Berliner Feuerwehr
Dr. Beth hält seine Ernennungsurkunden zum Leitenden Notarzt sowie zum Ärztlichen Stützpunktleiter des Notfalleinsatzfahrzeuges NEF 3605 in Händen.
Für die Berliner Feuerwehr im Einsatz – Dr. Beth hält seine Ernennungsurkunden zum Leitenden Notarzt sowie zum Ärztlichen Stützpunktleiter des Notfalleinsatzfahrzeuges NEF 3605 in Händen.
Dr. Beth in der Uniform des Leitenden Notarztes der Berliner Feuerwehr vor dem Notfalleinsatzfahrzeug.
Bereit für den Einsatz - Als Leitender Notarzt auf dem NEF 3605 unterstützt er regelmäßig die Leitende Notarztgruppe der Berliner Feuerwehr.

Über die Evangelische Elisabeth Klinik

Die Evangelische Elisabeth Klinik in Berlin-Mitte, ein Unternehmen der Johannesstift Diakonie, ist ein Akut- und Unfallkrankenhaus sowie Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Jährlich werden hier circa 7.600 Patient*innen stationär und 16.000 Patient*innen ambulant behandelt. Die Behandlungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Brustkrebs / Brustrekonstruktion, Chronische Wunden, Diabetes, Gelenke, Lasermedizin, Magen / Darm, Rücken sowie Sport und Unfälle.

Über die Johannesstift Diakonie

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. Über 10.400 Mitarbeitende leisten moderne Medizin, zugewandte Betreuung und Beratung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

  • Krankenhäuser und ambulante Versorgungszentren
  • Pflege- und Wohneinrichtungen sowie Hospize
  • Behindertenhilfe
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Arbeit, Beschäftigung und Soziales
  • Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ergotherapie
  • Dienstleistungen für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen