Schließen

Suchen & Finden

Behandlung von Verletzungen des Bewegungsapparates

Verletzungen und Schädigungen des Bewegungsapparates bedürfen einer fachgerechten Diagnostik und Behandlung. In der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie bieten wir eine umfassende Versorgung von Unfallverletzten und behandeln alle Erkrankungen im orthopädischen Fachbereich. Die Schwerpunkte unseres kompetenten Fachärzt*innenteams sind Kniegelenkschirurgie, Fußchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie und die Implantation künstlicher Hüft- und Kniegelenke.

Ihr Bewegungsapparat ist bei uns in besten Händen

„Mit unserem erfahrenen, kompetenten Team behandeln wir Patient*innen, die Schädigungen des Bewegungsapparates erlitten haben. Ob Unfälle oder geplante Operation – wir sind mit Leidenschaft für Sie da!”

Friedrich Jahn, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopädie und Unfallchirurgie in Berlin

Ob Unfall oder geplanter Eingriff: In unserer Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie behandeln wir Patient*innen, die eine Verletzung oder eine Schädigung des Bewegungsapparates erlitten haben.

Unser kompetentes Team garantiert eine schnelle und adäquate Versorgung von Unfallverletzten. Zudem behandeln wir alle Erkrankungen im orthopädischen Fachbereich. Dazu zählen insbesondere die Kniegelenkschirurgie, die Fußchirurgie, die Schulterchirurgie, die Wirbelsäulenchirurgie sowie die Implantation von künstlichen Schulter-, Hüft- und Kniegelenken.

Behandlung nach neuestem Stand

Unser Fachärzt*innenteam der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie qualifiziert sich kontinuierlich weiter. So können wir bei allen operativen und nicht operativen Methoden nach neuestem Forschungsstand und entsprechend aktuellen Erkenntnissen der modernen Medizin behandeln.

Bei unseren Eingriffen kommen ausschließlich neueste Implantate und Materialien, beispielsweise Titan, zum Einsatz. Operative Eingriffe führen wir, soweit möglich, minimalinvasiv durch – also über kleine Schnitte und Zugangswege. Dabei bevorzugen wir den Einsatz sanfter Operationstechniken.

Netzwerpartner nNGM

Zertifizierter Kooperationspartner im Nationalen Netzwerk Genomische Medizin Lungenkrebs.

Logo: Nationales Netzwerk Genomische Medizin Lungenkrebs

Schulterchirurgie

Das Schultergelenk gehört zu den großen Gelenken des menschlichen Körpers. Für seine optimale Funktion und Beweglichkeit ist ein gutes Zusammenspiel der knöchernen Strukturen mit den umgebenden Bändern, Sehnen und Muskeln notwendig. Verletzungen oder Erkrankungen des Schultergelenkes führen häufig zu erheblichen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

Umfassende Erfahrung

In der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie verfügen wir über langjährige Erfahrung in der Schulterchirurgie und bieten eine umfassende Versorgung aller Schädigungen an diesem Gelenk. Dazu gehören knöcherne Verletzungen wie Brüche des Oberarmkopfes bei meist älteren Patient*innen oder Schlüsselbeinfrakturen bei jüngeren Patient*innen durch Freizeit- oder Wegeunfälle.

Minimalinvasive Verfahren

Weichteilverletzungen an Sehnen, zum Beispiel an der Rotatorenmanschette oder der langen Bizepssehne, sowie Gelenkinstabilitäten des Schultereckgelenkes oder Schultergelenkes nach Luxationen versorgen wir weichteilschonend in minimalinvasiver, arthroskopischer Technik.

Bei einem Gelenkverschleiß – ganz gleich, ob erworben oder infolge einer Verletzung oder Erkrankung – führen wir auch einen Gelenkersatz durch.

Kniechirurgie und Sporttraumatologie

In unserer Kniesprechstunde beraten wir Sie unverbindlich zu allen Verletzungen und Erkrankungen am Kniegelenk. Dazu gehören akute und degenerative Meniskusprobleme, Bänderverletzungen durch Sport- und Freizeitaktivitäten sowie Knorpelerkrankungen und Fehlstellungen.

Passende Therapien

Wir besprechen in Ruhe, welche Behandlungsoption für Sie geeignet ist. Falls ein operativer Eingriff erforderlich ist, führen wir diesen bevorzugt mit arthroskopischen Verfahren durch. Je nach Umfang des Eingriffs ist eine ambulante oder stationäre Behandlung möglich.

Bei einem fortgeschrittenem Verschleiß bieten wir den Ersatz mit einem künstlichen Gelenk an, um die Beweglichkeit und Belastbarkeit des Gelenks wiederherzustellen.

Unfallchirurgie

Bei Unfällen und Verletzungen stehen wir unseren Patient*innen über unsere Notaufnahme an 365 Tagen des Jahres rund um die Uhr zur Verfügung.

Zunächst erstellt unser Team eine zielgerichtete Diagnostik mit Ultraschall, Röntgen- oder CT-Untersuchung. Im Anschluss erfolgt die Einleitung der Therapie. Sie reicht – je nach Schwere der Verletzung – von der einfachen Wundversorgung und Schienung eines Knochenbruchs über die stationäre Aufnahme und Planung einer Operation bis hin zum sofortigen Notfalleingriff.

Arbeits- und Wegeunfälle

Arbeits-, Kindergarten- und Schulunfälle sowie Wegeunfälle behandeln wir im Rahmen des Durchgangsarztverfahrens der Berufsgenossenschaft sowohl ambulant in unserer Rettungsstelle als auch in unserer Sprechstunde. Gegebenenfalls kann hier auch eine stationäre Behandlung erfolgen.

Endoprothetik

Bei Gelenkverschleiß oder nach Unfällen können Schmerzen und eine erschwerte Bewegung den Alltag und die Mobilität stark einschränken. In vielen Fällen kann ein Gelenkersatz die Schmerzen lindern und die Beweglichkeit wiederherstellen.

Behandlungsmöglichkeiten bei Gelenkersatz

Im Bereich der Endoprothetik bieten wir Gelenkersatzoperationen an Hüfte, Knie und Schulter an. In unserer Sprechstunde für Gelenkersatz beraten wir Sie unverbindlich zu:

  • Behandlungsmöglichkeiten ohne Operation wie Medikamente, Physiotherapie, Injektionen, Bandagen
  • Vorteile und Nachteile einer operativen Behandlung
  • verschiedenen Operationstechniken wie gelenkerhaltende Operationen oder Gelenkersatz
  • Materialien und Allergien
  • Narkoseverfahren

Dazu bietet Oberarzt Dr. med. Lars Rackwitz vom Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau auch am Standort der Evangelischen Elisabeth Klinik eine endoprothetische Sprechstunde an. Er wird auch hier mit seinem Team die Operationen durchführen.

Fußchirurgie

Schwerpunkt unserer Fußchirurgie ist die operative Behandlung erworbener Deformitäten sowie degenerativer Erkrankungen und Verletzungen des Fußes und des Sprunggelenkes. Dazu gehören zum Beispiel gelenkerhaltende Korrekturoperationen beim Hallux valgus. Der Vorteil der bei uns angewandten Methoden ist der Erhalt der Bewegungsfähigkeit durch die Wiederherstellung der Fußstatik. Darüber hinaus behandeln wir regelmäßig auch komplizierte Fehlstellungen des gesamten Fußes.

Unser Behandlungsspektrum in der Fußchirurgie:

  • Fersensporn
  • Hallux rigidus (steifgewordenes Großzehengrundgelenk)
  • Hallux valgus
  • Fehlstellung der großen Zehe
  • Hammerzehe/Krallenzehe
  • Osteochondrosis dissecans des Talus (Sprungbeins)
  • Durchblutungsstörungen des Knochenknorpels mit unterschiedlichsten Ursachen
  • Tarsaltunnelsyndrom
  • Marsch- oder Stressfrakturen
  • Bänderlockerungen und Risse des Sprunggelenkes

Unsere Leistungen

  • medizinisch fachgerechte Versorgung von Arbeits-, Wege- und Schulunfällen (BG-Heilverfahren)
  • Versorgung von Wunden, Frakturen der Extremitäten und am Fußbereich
  • Versorgung von komplexen Verletzungen
  • Versorgung von Schwerverletzten im interdisziplinären Team
  • minimalinvasive Operationen
  • Rettungsstelle durchgehend und ganzjährig geöffnet
  • Berufsgenossenschafts-Sprechstunde/D-Arzt-Sprechstunde
  • Versorgung von Wunden und Frakturen an Kniegelenk, Sprunggelenk (Bänderriss), Schultergelenk (Ausrenkung, Sehnenriss), Achillessehne
  • Schenkelhalsfraktur, Fraktur der Speiche (Radiusfraktur), Wirbelkörperfraktur
  • Versorgung von komplexen Verletzungen und Schwerverletzten im interdisziplinären Team
  • minimalinvasive Operationen
  • Rettungsstelle durchgehend und ganzjährig geöffnet

Schultergelenk

  • Luxation der Schulter (Ausrenkung)
  • Sehnenriss
  • Impingement-Syndrom
  • Riss der langen Bizepssehne
  • Verletzungen der Rotatorenmanschette
  • Gelenkspiegelung bzw. arthroskopische Operationen
  • Endoprothetik

Ellenbogen

  • freie Gelenkkörper
  • Osteochondrosis dissecans (OD)
  • beginnende Arthrose des Ellenbogengelenks
  • Bewegungseinschränkungen
  • Gelenkspiegelung bzw. arthroskopische Operationen
  • Riss der körperfernen Bizepssehne

Hand

  • Handchirurgie

Wirbelsäule

  • mikrochirurgische Nucleotomie (operative Behandlung lumbaler Bandscheibenvorfälle)
  • Spinalkanalerweiterungen (Spinalkanstenose)
  • dorsale und ventrale Fusionsoperationen (Verbindung von Wirbelkörpern nach Bandscheibenvorfall)
  • Frakturversorgung (Knochenbruch)
  • dynamische Implantate (operative Behandlung von chronischen Rückenschmerzen, bei der die Mobilität der Bewegungssegmente ausgeschaltet wird)
  • minimalinvasive Behandlungen
  • Infiltrationstherapie
  • Kyphoplastie

Hüftgelenk

  • Endoprothetik

Kniegelenk

  • Arthroskopie bzw. arthroskopische Operationen
  • Knorpelglättung
  • Umstellungsosteotomie
  • regenerationsfördernde Techniken: Mikrofrakturierung
  • azelluläre matrixinduzierte Chondrogenese (AMIC)
  • Knorpel-Knochen-Transplantation
  • Endoprothetik

Fuß und oberes Sprunggelenk

  • Riss der Achillessehne inkl. Nachbehandlung
  • Arthroskopie Sprunggelenk
  • knöcherner Sporn
  • Knorpelglättung
  • Knorpel-Knochen-Transplantation
  • Refixation von Knorpel

Vorfuß

  • Vorfußprobleme
  • Spreizfuß
  • Hallux valgus
  • Hallux rigidus
  • Krallenzehe
  • Schneiderballen

Mögliche Schultergelenksprothesen

  • Oberflächenersatz
  • Schaftprothesen
  • inverse Prothesen

Bei Behandlung von folgenden Krankheitsbildern

  • Arthrose (Gelenkverschleiß)
  • rheumatoide Arthritis (rheumatische Gelenkentzündung)
  • Oberarmkopfnekrose (Absterben des Oberarmkopfes)
  • Oberarmkopfbruch

Mögliche Hüftgelenksprothesen

  • Kurzschaftprothesen
  • Schaftprothesen
  • Gelenkpfannenersatz

Bei Behandlung von Verschleißerscheinungen im Hüftgelenk

  • Arthrose (Gelenkverschleiß)
  • rheumatoide Arthritis (rheumatische Gelenkentzündung)
  • Oberschenkelkopfnekrose (Absterben des Oberschenkelkopfes)
  • Bei Behandlung von Unfallfolgen
  • Oberschenkelkopfbruch

Mögliche Kniegelenksprothesen

  • einseitiger Gelenkersatz (Schlittenprothese)
  • Oberflächenersatz
  • gekoppelter Gelenkersatz bei hochgradigen Fehlstellung oder Bandinsuffizienz
  • Ersatz des Kniescheibengelenks

Behandlung von Verschleißerkrankungen im Kniegelenk

  • Arthrose
  • Umstellungsosteotomie (Beinachskorrektur)
  • Kreuzbandersatzplastik
  • Korrektur des Kniescheiben-Gleitwegs (Versetzung der Kniescheibensehne)
  • Meniskusoperationen
  • Knorpeltransplantation
Lützowstraße 26 10785 Berlin
030 2506-1 030 2506-119 elisabeth@jsd.de

Unsere Bewertungen

4.5/5Aus 32 Bewertungen
empfehlenswerte Einrichtung
Bewertung für Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie
4/5
Mir scheint es ist ein sehr gut organisiertes Haus mit freundlichen und kompetenten Mitarbeitern die jederzeit hilfsbereit waren. Und wenn die Zimme ...
Bewertung für Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie
4/5
Um mich wurde sich sehr gut gekümmert ich hatte das Gefühl dass auf mich aufgepasst wird.
Bewertung für Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie
4/5
Die lange Wartezeit in der Klinik (6 Stunden) vor der OP ist unnötig + nicht nachvollziehbar (Anmeldung 8:00, OP nach 14:00). Für den Außenbereich wär ...
Bewertung für Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie
4/5
Bis auf die Anleitung durch den Physiotherapeuten war ich erneut sehr zufriede.
Bewertung für Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie
5/5

Evangelische Elisabeth Klinik

Alle Bewertungen

Was uns ausmacht

Sanfte Eingriffe: Alle operative Eingriffe führen wir, soweit möglich, minimalinvasiv durch – also über kleine Schnitte und Zugangswege.

Schnelle Behandlung: Unfallverletzte versorgen wir schnell und auf höchstem medizinischem Niveau in unserer modernen Rettungsstelle.

Hochqualifiziert: Unser Team qualifiziert sich kontinuierlich weiter, damit wir unsere Patient*innen stets nach neuestem Forschungsstand behandeln können.

Ihre Sprache: Alle Behandlungen können in Englisch erfolgen. Für weitere Sprachen stehen Dolmetscher*innen im Haus zur Verfügung.

Kontaktperson
Kontaktperson

Ansprechpartner*innen

Porträt Friedrich Jahn
Friedrich Jahn
Chefarzt
Chefarzt

Friedrich Jahn

Leiter BG-Ambulanz und Rettungsstelle
Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
Durchgangsarzt für die Berufsgenossenschaften

Leiter BG-Ambulanz und Rettungsstelle Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie Durchgangsarzt für die Berufsgenossenschaften
030 2506-150030 2506-150orthopaedie.elisabeth@jsd.de030 2506-152030 2506-152
Melanie Kekec
Sekretariat
Sekretariat

Melanie Kekec

Terminvereinbarung:
Montag bis Donnerstag 08:00-15:00 Uhr
Freitag 08:00-12:00 Uhr

Terminvereinbarung: Montag bis Donnerstag 08:00-15:00 Uhr Freitag 08:00-12:00 Uhr
030 2506-150030 2506-150orthopaedie.elisabeth@jsd.de030 2506-152030 2506-152

Sprechstunde, prästationär

Orthopädie & Unfallchirurgie-Sprechstunde

- Zweitmeinung OP-Indikation/OP-Planung
- Materialentfernung nach OP
- Arbeits-/Schul-/Wegeunfall (BG)
- Arthroskopie-Sprechstunde
- Schultersprechstunde
- Kniesprechstunde

Sprechstunden erfolgen nur nach telefonischer Vereinbarung oder Anmeldung via Doctolib.

Terminvereinbarung

Erreichbarkeit

Montag08:00–15:00 Uhr
Dienstag08:00–15:00 Uhr
Mittwoch08:00–15:00 Uhr
Donnerstag08:00–15:00 Uhr
Freitag08:00–12:00 Uhr

Endoprothetische Sprechstunde

Dr. med. Lars Rackwitz
Donnerstag 13:30-15.30 Uhr

Sprechstunde erfolgt nur nach telefonischer Vereinbarung oder Anmeldung via E-Mail.

Terminvereinbarung

Erreichbarkeit

Montag08:00–15:00 Uhr
Dienstag08:00–15:00 Uhr
Mittwoch08:00–15:00 Uhr
Donnerstag08:00–15:00 Uhr
Freitag08:00–12:00 Uhr

Kontakt

Außenansicht der Evangelischen Elisabeth Klinik

Adresse

Evangelische Elisabeth Klinik | Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Lützowstraße 24-26
10785 Berlin

Telefon

Fax

030 2506-152

Anfahrt

Für einweisende Ärzt*innen

  • Für Terminabsprachen steht Ihnen unser Sekretariat zur Verfügung. 
  • Außerhalb der Bürozeiten wenden Sie sich bitte an die Klinikinformation: 030 2506-1. Am nächsten Werktag werden Sie umgehend zurückgerufen.
  • In dringenden Fällen und bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an den*die Ärzt*in vom Dienst: 030 2506-307
  • Für Notfalleinweisungen werktags nach 16:00 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen wenden Sie sich bitte an unsere Rettungsstelle: 030 2506-350
Icon: Ein Kalenderblatt mit der Abbildung eines Haken in der Mitte

Online-Terminvereinbarung

Damit wir uns ausreichend Zeit für Sie nehmen können und um lange Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie online einen Termin zu vereinbaren.

Termin vereinbaren

Das könnte Sie auch interessieren

Notaufnahme

Unsere Notaufnahme ist rund um die Uhr für Sie da – an 365 Tagen im Jahr schnell und zuverlässig.

Mehr erfahren

Anmeldung & Aufnahme

Hier erfahren Sie, wie die Aufnahme in unserer Klinik abläuft und wie Sie sich vorbereiten können.

Mehr erfahren

Aufenthalt

Alle Informationen rund um den Aufenthalt in der Evangelischen Elisabeth Klinik.

Mehr erfahren