Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)

Viel Zeit, viel Vertrauen

Kristin, Hebamme, seit 2013 im Martin Luther Krankenhaus

Kristin, Hebamme, seit 2013 im Martin Luther Krankenhaus

„Als Hebamme könnte ich im Moment überall einen Job finden, aber keinen wie im Martin Luther Krankenhaus. Wir haben nicht nur sehr schöne und moderne Kreißsäle. Auch die Arbeitsbedingungen sind wirklich top. Wir sind kein Riesenkrankenhaus und haben deshalb wenige komplizierte Fälle, was mir persönlich gut gefällt. Zudem nehmen wir uns besonders viel Zeit für die Frauen. Die Teams im Kreißsaal und auf der Geburtenstation sind erfahren und eingespielt. Besonders die Zusammenarbeit mit den Ärztinnen und Ärzten funktioniert super. Wir stimmen uns eng ab und treffen Entscheidungen gemeinsam. Das erleichtert die Arbeit einfach ungemein.

Ein Freund, der selbst Vater geworden ist, hat mal gesagt: ‚Ihr seid ja richtige Motivationstrainer‘ und das stimmt auch. Für mich als Hebamme sind und bleiben Geburten etwas total Faszinierendes. Mich begeistern die Stärke der Frauen und das pure Glück, wenn die Kinder dann da sind. Dabei zu helfen, macht meinen Job so einzigartig. Und wenn wir Frauen und Familien wiedersehen, ist das für mich immer ein besonders schönes Gefühl. Einmal kam sogar eine Frau zur Entbindung, die ein Jahr zuvor eine Totgeburt erlitten hatte. So tragisch das für sie war, bei uns hatte sie sich gut aufgehoben gefühlt. Und deshalb hat sie uns wieder das Vertrauen geschenkt und ihr Kind hier geboren.“

„Mich begeistern die Stärke der Frauen und das pure Glück, wenn die Kinder dann da sind. Dabei zu helfen, macht meinen Job so einzigartig.“

„Als Hebamme könnte ich im Moment überall einen Job finden, aber keinen wie im Martin Luther Krankenhaus. Wir haben nicht nur sehr schöne und moderne Kreißsäle. Auch die Arbeitsbedingungen sind wirklich top. Wir sind kein Riesenkrankenhaus und haben deshalb wenige komplizierte Fälle, was mir persönlich gut gefällt. Zudem nehmen wir uns besonders viel Zeit für die Frauen. Die Teams im Kreißsaal und auf der Geburtenstation sind erfahren und eingespielt. Besonders die Zusammenarbeit mit den Ärztinnen und Ärzten funktioniert super. Wir stimmen uns eng ab und treffen Entscheidungen gemeinsam. Das erleichtert die Arbeit einfach ungemein.

Ein Freund, der selbst Vater geworden ist, hat mal gesagt: ‚Ihr seid ja richtige Motivationstrainer‘ und das stimmt auch. Für mich als Hebamme sind und bleiben Geburten etwas total Faszinierendes. Mich begeistern die Stärke der Frauen und das pure Glück, wenn die Kinder dann da sind. Dabei zu helfen, macht meinen Job so einzigartig. Und wenn wir Frauen und Familien wiedersehen, ist das für mich immer ein besonders schönes Gefühl. Einmal kam sogar eine Frau zur Entbindung, die ein Jahr zuvor eine Totgeburt erlitten hatte. So tragisch das für sie war, bei uns hatte sie sich gut aufgehoben gefühlt. Und deshalb hat sie uns wieder das Vertrauen geschenkt und ihr Kind hier geboren.“

Icon: Mit einer Lupe wird der Schriftzug „Jobs“ vergrößert

Werden auch Sie Teil der Johannesstift Diakonie

Unsere Mitarbeitenden freuen sich über Verstärkung und neue Kolleg*innen in ihren Teams.

Zu den Angeboten

Das könnte Sie auch interessieren

Darum wir

Die Johannesstift Diakonie ist der größte konfessionelle Träger im Nordosten Deutschlands. Wir zeigen, was uns ausmacht.

Mehr erfahren

Erfolgreich bewerben

Du willst, aber weißt nicht wie? Keine Panik. Wir machen es dir so einfach wie möglich. Mit wenigen Klicks bist du deinem zukünftigen Job ganz nah.

Mehr erfahren

Ausbildung bei uns

Von der Pike auf lernen: In unseren Schulen bilden wir mehr als 19 Berufe aus und begleiten jährlich 600 junge Menschen beim Start ins Berufsleben.

Mehr erfahren