Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)

Von Kindern lernen

Rebekka, Psychologin, seit 2015 in der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe beim Schulprojekt Stütz.Punkt.Schule

Rebekka, Psychologin, seit 2015 in der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe beim Schulprojekt Stütz.Punkt.Schule

„Meine Arbeit im inklusiven Schulangebot Stütz.Punkt.Schule ist spannend und abwechslungsreich. Man weiß nie, was einen erwartet und jeder Tag ist ein bisschen anders. Wir sind ein multiprofessionelles Team aus Lehrkräften, Erziehern, Sozialarbeitern und Psychologen. Gute Zusammenarbeit ist deshalb enorm wichtig und bei uns passt es einfach. Wir stimmen uns eng ab, damit jeder weiß, was bei den Kindern gerade so passiert. Trotzdem freue ich mich darüber, dass ich hier sehr eigenverantwortlich arbeiten kann. Unsere Leitung vertraut uns. Außerdem sind die Hierarchien im ganzen Unternehmen flach und dank der Fortbildungen kann ich mich ständig weiterentwickeln.

Dabei war meine eigene Laufbahn nicht immer geradlinig: Nach der achten Klasse bin ich ohne Abschluss von der Schule gegangen und musste ihn später nachholen. Entscheidend war, dass mich Menschen unterstützt haben. Deshalb kann ich mich heute gut in die Kinder hineinversetzen. Es ist so wichtig, jemanden zu haben, der an einen glaubt und einem vertraut. Ich versuche, das an die Familien weiterzugeben. Dabei lerne ich manchmal selbst etwas von den Kindern. Vor kurzem hat mir ein Junge gesagt, dass ich kein Kind bin und deshalb nicht wie ein Kind denke. Eigentlich klar, aber mich hat das sehr beeindruckt. Ich lerne hier eben nicht nur mit, sondern auch von den Kindern.“

„Es ist so wichtig jemanden zu haben, der an einen glaubt und einem vertraut. Ich versuche, das an die Kinder und Familien weiterzugeben.“

„Meine Arbeit im inklusiven Schulangebot Stütz.Punkt.Schule ist spannend und abwechslungsreich. Man weiß nie, was einen erwartet und jeder Tag ist ein bisschen anders. Wir sind ein multiprofessionelles Team aus Lehrkräften, Erziehern, Sozialarbeitern und Psychologen. Gute Zusammenarbeit ist deshalb enorm wichtig und bei uns passt es einfach. Wir stimmen uns eng ab, damit jeder weiß, was bei den Kindern gerade so passiert. Trotzdem freue ich mich darüber, dass ich hier sehr eigenverantwortlich arbeiten kann. Unsere Leitung vertraut uns. Außerdem sind die Hierarchien im ganzen Unternehmen flach und dank der Fortbildungen kann ich mich ständig weiterentwickeln.

Dabei war meine eigene Laufbahn nicht immer geradlinig: Nach der achten Klasse bin ich ohne Abschluss von der Schule gegangen und musste ihn später nachholen. Entscheidend war, dass mich Menschen unterstützt haben. Deshalb kann ich mich heute gut in die Kinder hineinversetzen. Es ist so wichtig, jemanden zu haben, der an einen glaubt und einem vertraut. Ich versuche, das an die Familien weiterzugeben. Dabei lerne ich manchmal selbst etwas von den Kindern. Vor kurzem hat mir ein Junge gesagt, dass ich kein Kind bin und deshalb nicht wie ein Kind denke. Eigentlich klar, aber mich hat das sehr beeindruckt. Ich lerne hier eben nicht nur mit, sondern auch von den Kindern.“

Rebekka, Psychologin, seit 2015 in der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe beim Schulprojekt Stütz.Punkt.Schule
Rebekka, Psychologin, seit 2015 in der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe beim Schulprojekt Stütz.Punkt.Schule
Rebekka, Psychologin, seit 2015 in der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe beim Schulprojekt Stütz.Punkt.Schule
Rebekka, Psychologin, seit 2015 in der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe beim Schulprojekt Stütz.Punkt.Schule
Rebekka, Psychologin, seit 2015 in der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe beim Schulprojekt Stütz.Punkt.Schule
Rebekka, Psychologin, seit 2015 in der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe beim Schulprojekt Stütz.Punkt.Schule
Rebekka, Psychologin, seit 2015 in der Johannesstift Diakonie Jugendhilfe beim Schulprojekt Stütz.Punkt.Schule
Icon: Mit einer Lupe wird der Schriftzug „Jobs“ vergrößert

Werden auch Sie Teil der Johannesstift Diakonie

Unsere Mitarbeitenden freuen sich über Verstärkung und neue Kolleg*innen in ihren Teams.

Zu den Angeboten

Das könnte Sie auch interessieren

Darum wir

Die Johannesstift Diakonie ist der größte konfessionelle Träger im Nordosten Deutschlands. Wir zeigen, was uns ausmacht.

Mehr erfahren

Erfolgreich bewerben

Du willst, aber weißt nicht wie? Keine Panik. Wir machen es dir so einfach wie möglich. Mit wenigen Klicks bist du deinem zukünftigen Job ganz nah.

Mehr erfahren

Ausbildung bei uns

Von der Pike auf lernen: In unseren Schulen bilden wir mehr als 19 Berufe aus und begleiten jährlich 600 junge Menschen beim Start ins Berufsleben.

Mehr erfahren