Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
Alles im Blick

Alles im Blick

Katrin, Stationsassistentin, seit 2019 in der Klinik für Thoraxchirurgie in der Evangelischen Lungenklinik Berlin

2021-03-02

„Ich habe vor 25 Jahren Kinderkrankenschwester gelernt und danach erstmal lange im Service als gastronomische Leiterin in einem Kulturzentrum gearbeitet. Vor zwei Jahren bin ich von Leipzig nach Berlin gezogen, wegen der Liebe und der Lust auf eine neue Stadt. Das Konzept der Johannesstift Diakonie hat mich dann total überzeugt. Angefangen habe ich auch hier im Service, aber dank meiner Chefin hat sich die Möglichkeit mit der Stationsassistenz ergeben. Jetzt habe ich unwahrscheinlich viel Spaß daran, den ganzen Krankenhausalltag organisatorisch zu wuppen.

Es macht mich glücklich, dass ich den oft schwerkranken Patientinnen und Patienten ein wenig ihrer Last abnehmen kann. Ich kann mir am Telefon oder auf der Station meist ein bisschen Zeit nehmen, kann zuhören und erklären, welche Untersuchungen anstehen und wie diese ablaufen. Und dann merke ich, dass die Patientinnen und Patienten sehr, sehr glücklich sind, weil ich versuche, ihnen die Angst zu nehmen. Dabei entstehen auch oft nette persönliche Beziehungen: Vor kurzem gab es eine Patientin, die bei unseren Pflanzen auf der Station einen Ableger gefunden hat. Den hat sie während ihres ganzen Aufenthalts gewässert und mir zum Abschied geschenkt. Ich habe wirklich keinen grünen Daumen, aber dieses Pflänzchen wächst und gedeiht – und erinnert mich immer an sie.“

„Es macht mich glücklich, wenn es mir gelingt, den Patienten ein wenig ihrer Angst zu nehmen.“

„Ich habe vor 25 Jahren Kinderkrankenschwester gelernt und danach erstmal lange im Service als gastronomische Leiterin in einem Kulturzentrum gearbeitet. Vor zwei Jahren bin ich von Leipzig nach Berlin gezogen, wegen der Liebe und der Lust auf eine neue Stadt. Das Konzept der Johannesstift Diakonie hat mich dann total überzeugt. Angefangen habe ich auch hier im Service, aber dank meiner Chefin hat sich die Möglichkeit mit der Stationsassistenz ergeben. Jetzt habe ich unwahrscheinlich viel Spaß daran, den ganzen Krankenhausalltag organisatorisch zu wuppen.

Es macht mich glücklich, dass ich den oft schwerkranken Patientinnen und Patienten ein wenig ihrer Last abnehmen kann. Ich kann mir am Telefon oder auf der Station meist ein bisschen Zeit nehmen, kann zuhören und erklären, welche Untersuchungen anstehen und wie diese ablaufen. Und dann merke ich, dass die Patientinnen und Patienten sehr, sehr glücklich sind, weil ich versuche, ihnen die Angst zu nehmen. Dabei entstehen auch oft nette persönliche Beziehungen: Vor kurzem gab es eine Patientin, die bei unseren Pflanzen auf der Station einen Ableger gefunden hat. Den hat sie während ihres ganzen Aufenthalts gewässert und mir zum Abschied geschenkt. Ich habe wirklich keinen grünen Daumen, aber dieses Pflänzchen wächst und gedeiht – und erinnert mich immer an sie.“

Icon: Mit einer Lupe wird der Schriftzug „Jobs“ vergrößert

Werden auch Sie Teil der Johannesstift Diakonie

Unsere Mitarbeitenden freuen sich über Verstärkung und neue Kolleg*innen in ihren Teams.

Zu den Angeboten

Aktuelle Stories

Johannesstift Diakonie
Anna-Luisa, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Intensivstation und in der Anästhesie, seit 2017 im Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Jeden Tag etwas Neues

2021-04-13Pflege

Anna-Luisa, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Intensivstation und in der Anästhesie, seit 2017 im Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Zur Story
Johannesstift Diakonie
Florian, Gesundheits- und Krankenpfleger auf der intensivmedizinischen Station, seit 2018 im Martin Luther Krankenhaus

Florian, Gesundheits- und Krankenpfleger auf der intensivmedizinischen Station, seit 2018 im Martin Luther Krankenhaus

Zur Story
Johannesstift Diakonie
Edina, Zuwendungsbotschafterin, seit 2001 im Wichernkrankenhaus

Wünsche erfüllen

2021-03-30Pflege

Edina, Zuwendungsbotschafterin, seit 2001 im Wichernkrankenhaus

Zur Story
Johannesstift Diakonie
Daniel, Stellvertretender Bereichsleiter Zentrale Notaufnahme, seit 2015 im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau

Leben retten

2021-03-16Pflege

Daniel, Stellvertretender Bereichsleiter Zentrale Notaufnahme, seit 2015 im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau

Zur Story

Das könnte Sie auch interessieren

Darum wir

Die Johannesstift Diakonie ist der größte konfessionelle Träger im Nordosten Deutschlands. Wir zeigen, was uns ausmacht.

Mehr erfahren

Erfolgreich bewerben

Du willst, aber weißt nicht wie? Keine Panik. Wir machen es dir so einfach wie möglich. Mit wenigen Klicks bist du deinem zukünftigen Job ganz nah.

Mehr erfahren

Ausbildung bei uns

Von der Pike auf lernen: In unseren Schulen bilden wir mehr als 19 Berufe aus und begleiten jährlich 600 junge Menschen beim Start ins Berufsleben.

Mehr erfahren