Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
Zusammen durch Extremsituationen

Zusammen durch Extremsituationen

Paula, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der intensivmedizinischen Station, seit 2020 im Martin Luther Krankenhaus

Paula, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der intensivmedizinischen Station, seit 2020 im Martin Luther Krankenhaus
2021-02-23

„Für die Ausbildung bin ich von Bremen nach Berlin gezogen. Mein Bruder lebt schon länger hier und Berlin bietet einfach mehr – auch, was die Fachgebiete in den Krankenhäusern betrifft. In der Johannesstift Diakonie fühlte es sich gleich so an, als sei alles auf mich zugeschnitten. Ich bin zwar nicht gläubig, aber ich finde es schön, dass das Miteinander von einem liebevollen Menschenbild geprägt ist. Und man fühlt sich beim Arbeiten nicht wie eine Maschine. Letztes Jahr im Oktober habe ich hier im Martin Luther Krankenhaus mein Examen gemacht und auf der Gynäkologie angefangen, aber während der Corona-Krise habe ich auf der Intensivstation ausgeholfen – und bin geblieben. Mir gefällt es hier super, das ist genau das, was ich möchte!

Jeder Tag ist komplett anders und das präzise Arbeiten auf der Intensivstation macht mir unheimlich viel Spaß. Was ich besonders schätze, ist das Wir-Gefühl im Team. Gerade in Extremsituationen – und die gibt es bei uns oft – ist es wahnsinnig bestärkend, zu erleben, wie kollegial sich alle verhalten. Ich bekomme immer direkt Feedback und kann so aus jeder Situation etwas lernen. Klar, auf der Intensivstation geht es oft um Leben und Tod. Aber zum Glück auch oft um Patientinnen und Patienten, die man gemeinsam rettet und die uns später eine Karte schicken oder Kuchen vorbeibringen. Man kriegt in diesem Beruf so viel zurück.“

„Ich bin zwar nicht gläubig, aber ich finde es schön, dass das Miteinander von einem liebevollen Menschenbild geprägt ist.“

„Für die Ausbildung bin ich von Bremen nach Berlin gezogen. Mein Bruder lebt schon länger hier und Berlin bietet einfach mehr – auch, was die Fachgebiete in den Krankenhäusern betrifft. In der Johannesstift Diakonie fühlte es sich gleich so an, als sei alles auf mich zugeschnitten. Ich bin zwar nicht gläubig, aber ich finde es schön, dass das Miteinander von einem liebevollen Menschenbild geprägt ist. Und man fühlt sich beim Arbeiten nicht wie eine Maschine. Letztes Jahr im Oktober habe ich hier im Martin Luther Krankenhaus mein Examen gemacht und auf der Gynäkologie angefangen, aber während der Corona-Krise habe ich auf der Intensivstation ausgeholfen – und bin geblieben. Mir gefällt es hier super, das ist genau das, was ich möchte!

Jeder Tag ist komplett anders und das präzise Arbeiten auf der Intensivstation macht mir unheimlich viel Spaß. Was ich besonders schätze, ist das Wir-Gefühl im Team. Gerade in Extremsituationen – und die gibt es bei uns oft – ist es wahnsinnig bestärkend, zu erleben, wie kollegial sich alle verhalten. Ich bekomme immer direkt Feedback und kann so aus jeder Situation etwas lernen. Klar, auf der Intensivstation geht es oft um Leben und Tod. Aber zum Glück auch oft um Patientinnen und Patienten, die man gemeinsam rettet und die uns später eine Karte schicken oder Kuchen vorbeibringen. Man kriegt in diesem Beruf so viel zurück.“

Icon: Mit einer Lupe wird der Schriftzug „Jobs“ vergrößert

Werden auch Sie Teil der Johannesstift Diakonie

Unsere Mitarbeitenden freuen sich über Verstärkung und neue Kolleg*innen in ihren Teams.

Zu den Angeboten

Aktuelle Stories

Johannesstift Diakonie
Paula, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der intensivmedizinischen Station, seit 2020 im Martin Luther Krankenhaus

Paula, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der intensivmedizinischen Station, seit 2020 im Martin Luther Krankenhaus

Zur Story
Johannesstift Diakonie
Sarah, stellvertretende Stationsleiterin der Inneren Medizin, seit 2013 im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau

Sarah, stellvertretende Stationsleiterin der Inneren Medizin, seit 2013 im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau

Zur Story
Johannesstift Diakonie
Kathrin, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der onkologisch-palliativen Station, seit 2000 im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau

Kathrin, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der onkologisch-palliativen Station, seit 2000 im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau

Zur Story
Johannesstift Diakonie

Team-Freundschaft

2021-02-02Pflege

Diana, Gesundheits- und Krankenpflegerin, seit 1993 in der Klinik für Thoraxchirurgie in der Evangelischen Lungenklinik Berlin

Zur Story

Das könnte Sie auch interessieren

Darum wir

Die Johannesstift Diakonie ist der größte konfessionelle Träger im Nordosten Deutschlands. Wir zeigen, was uns ausmacht.

Mehr erfahren

Erfolgreich bewerben

Du willst, aber weißt nicht wie? Keine Panik. Wir machen es dir so einfach wie möglich. Mit wenigen Klicks bist du deinem zukünftigen Job ganz nah.

Mehr erfahren

Ausbildung bei uns

Von der Pike auf lernen: In unseren Schulen bilden wir mehr als 19 Berufe aus und begleiten jährlich 600 junge Menschen beim Start ins Berufsleben.

Mehr erfahren