Schließen

Suchen & Finden

Newsmeldung (Detailansicht)
Johannesstift Diakonie
„Eine tiefe Beziehung zu den Patienten“

„Eine tiefe Beziehung zu den Patienten“

Kathrin, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der onkologisch-palliativen Station, seit 2000 im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau

Kathrin, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der onkologisch-palliativen Station, seit 2000 im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau
2021-02-09

„Ich habe meine Ausbildung vor 20 Jahren in Sachsen gemacht und bin dann nach Berlin gekommen, weil es hier einfach die besseren Jobs gibt. Dass ich mit Menschen arbeiten möchte, wusste ich schon immer – und da ich gläubig bin, hat mir der christliche Aspekt im Waldkrankenhaus gefallen. Hier herrscht einfach ein besonderes Flair! Obwohl es in einem Krankenhaus natürlich immer stressig ist, gehen alle wertschätzend miteinander um, das bestätigen uns auch viele Patientinnen und Patienten. Sowas macht mich stolz. Und ich persönlich kann mich hier immer weiterbilden. Bisher wurde mir jede Fortbildung genehmigt, die ich besuchen wollte.

Seit 2013 bin ich Palliativschwester. Ich begleite meine Patientinnen und Patienten körperlich und psychisch bis zum Ende ihres Lebens und sorge dafür, dass sie möglichst wenig Schmerzen haben. Das ist eine ganz tiefe Beziehung, bei der man sich gegenseitig sehr gut kennenlernt. Und in der Palliativmedizin geht es ganz besonders um ganzheitliche Pflege. Ich erinnere mich noch gut an eine Chemotherapie-Patientin mit einem eingefallenen Lungenflügel. Während meines Nachtdienstes habe ich zufällig gemerkt, dass ihre Drainage undicht ist. Als wir uns das nächste Mal gesehen haben, sagte sie: ‚Ein Glück, dass meine Lebensretterin wieder da ist!‘ Diese Dankbarkeit, die mir die Leute entgegenbringen, treibt mich an.“

„Mir wurde jede Fortbildung genehmigt, die ich besuchen wollte.“

„Ich habe meine Ausbildung vor 20 Jahren in Sachsen gemacht und bin dann nach Berlin gekommen, weil es hier einfach die besseren Jobs gibt. Dass ich mit Menschen arbeiten möchte, wusste ich schon immer – und da ich gläubig bin, hat mir der christliche Aspekt im Waldkrankenhaus gefallen. Hier herrscht einfach ein besonderes Flair! Obwohl es in einem Krankenhaus natürlich immer stressig ist, gehen alle wertschätzend miteinander um, das bestätigen uns auch viele Patientinnen und Patienten. Sowas macht mich stolz. Und ich persönlich kann mich hier immer weiterbilden. Bisher wurde mir jede Fortbildung genehmigt, die ich besuchen wollte.

Seit 2013 bin ich Palliativschwester. Ich begleite meine Patientinnen und Patienten körperlich und psychisch bis zum Ende ihres Lebens und sorge dafür, dass sie möglichst wenig Schmerzen haben. Das ist eine ganz tiefe Beziehung, bei der man sich gegenseitig sehr gut kennenlernt. Und in der Palliativmedizin geht es ganz besonders um ganzheitliche Pflege. Ich erinnere mich noch gut an eine Chemotherapie-Patientin mit einem eingefallenen Lungenflügel. Während meines Nachtdienstes habe ich zufällig gemerkt, dass ihre Drainage undicht ist. Als wir uns das nächste Mal gesehen haben, sagte sie: ‚Ein Glück, dass meine Lebensretterin wieder da ist!‘ Diese Dankbarkeit, die mir die Leute entgegenbringen, treibt mich an.“

Icon: Mit einer Lupe wird der Schriftzug „Jobs“ vergrößert

Werden auch Sie Teil der Johannesstift Diakonie

Unsere Mitarbeitenden freuen sich über Verstärkung und neue Kolleg*innen in ihren Teams.

Zu den Angeboten

Aktuelle Stories

Johannesstift Diakonie
Marek, Leitung und Koordination im OP, seit 2001 im Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Einmal und immer wieder

2021-04-27Pflege

Marek, Leitung und Koordination im OP, seit 2001 im Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Zur Story
Johannesstift Diakonie
Klaus-Dieter, Bereichsleiter in der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, seit 1989 im Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Gemeinsam besser werden

2021-04-20Pflege

Klaus-Dieter, Bereichsleiter in der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, seit 1989 im Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Zur Story
Johannesstift Diakonie
Anna-Luisa, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Intensivstation und in der Anästhesie, seit 2017 im Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

„Jeden Tag etwas Neues“

2021-04-13Pflege

Anna-Luisa, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Intensivstation und in der Anästhesie, seit 2017 im Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Zur Story
Johannesstift Diakonie
Florian, Gesundheits- und Krankenpfleger auf der intensivmedizinischen Station, seit 2018 im Martin Luther Krankenhaus

Florian, Gesundheits- und Krankenpfleger auf der intensivmedizinischen Station, seit 2018 im Martin Luther Krankenhaus

Zur Story

Das könnte Sie auch interessieren

Darum wir

Die Johannesstift Diakonie ist der größte konfessionelle Träger im Nordosten Deutschlands. Wir zeigen, was uns ausmacht.

Mehr erfahren

Erfolgreich bewerben

Du willst, aber weißt nicht wie? Keine Panik. Wir machen es dir so einfach wie möglich. Mit wenigen Klicks bist du deinem zukünftigen Job ganz nah.

Mehr erfahren

Ausbildung bei uns

Von der Pike auf lernen: In unseren Schulen bilden wir mehr als 19 Berufe aus und begleiten jährlich 600 junge Menschen beim Start ins Berufsleben.

Mehr erfahren