Schließen
Suchen & Finden

Unsere Services für Sie

Es liegt uns am Herzen, dass sich unsere Patient*innen während ihres Krankenhausaufenthalts voll und ganz auf ihre Genesung konzentrieren können. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, ihren Aufenthalt möglichst sorglos zu gestalten. Auch Angehörigen und Besucher*innen möchten wir mit unseren Service-Angeboten einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen. 

Service-Informationen

Die Aufnahme von Angehörigen, Begleitpersonen oder Pflegekräften während Ihres stationären Aufenthaltes ist bei kleineren Kindern grundsätzlich möglich. Je nach Belegungssituation besteht auch bei älteren Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit, eine Begleitperson unterzubringen. Ist die Begleitung medizinisch begründet, werden die Kosten in der Regel von der Krankenversicherung übernommen. Andernfalls wird die Aufnahme nach Verfügbarkeit und als Wahlleistung geregelt.

Erfahren Sie mehr zu den wichtigsten Informationen und Entgelten des Pflegekostentarifs (DRG-Entgelttarif) in der Evangelischen Elisabeth Klinik.

Die Mitarbeitenden unserer Klinik verfügen über Fremdsprachenkenntnisse und können Patient*innen bei Sprachbarrieren unterstützen. Häufig setzen wir auch Familienangehörige als Dolmetscher*innen ein. Bei komplizierten Eingriffen oder Befundbesprechungen jedoch kann die Hinzuziehung eines*einer professionellen Dolmetscher*in erforderlich sein. Die Entscheidung darüber wird gemeinsam mit dem*der behandelnden Ärzt*in getroffen.

Ein Eigenanteil ist nicht mit der Zuzahlung zu verwechseln. Der Eigenanteil ist der Betrag, den der*die Versicherte zu den Kosten eines Hilfsmittels (zum Beispiel Gehstützen) beisteuern muss. Der Eigenanteil entspricht 10 Prozent der Kosten eines Hilfsmittels, jedoch mindestens 5 Euro und maximal 10 Euro.

Der gastronomische Service der Johannesstift Diakonie bietet eine abwechslungsreiche Versorgung. Die Cafeteria PAULS Deli in der Evangelischen Elisabeth Klinik ist Treffpunkt und Ort der Kommunikation. Unser Angebot umfasst Frühstück, Snacks, Mittagsgerichte, Kaffee- und Kuchenspezialitäten sowie Eis.

Gerne bereitet unser Catering auch Jubiläen, Geburtstagsfeste und andere Feierlichkeiten mit Buffets, Speisen und Getränken vor. Neben dem kulinarischen Angebot finden Sie hier ein umfassendes Angebot aktueller Zeitungen und Zeitschriften.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 11:00 bis 15:00 Uhr

Während Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik müssen Sie sich nicht um Wohnung, Haushalt, Haustiere oder Transport sorgen. Die Johannesstift Diakonie und die Johanniter-Unfall-Hilfe bieten Ihnen individuell zugeschnittene pflegerische und haushaltsnahe Dienstleistungen an. Sie können sich also ganz Ihrer Genesung widmen, während wir uns um alles andere kümmern und so auch Ihre Angehörigen entlasten. 

Im Interesse aller Patient*innen und Mitarbeiter*innen bitten wir um Beachtung unserer Hausordnung.

An der Klinikinformation helfen Ihnen unsere Mitarbeitenden bei allen Fragen der Orientierung. Hier erhalten Sie Auskunft, auf welcher Station Ihr*e Angehörige*r liegt, wie Sie zu den Untersuchungsbereichen kommen oder wo Sie im Notfall schnelle Hilfe finden. 

Telefon 030 2506-1

Für Ihr Frühstück, Mittag- und Abendessen halten wir eine Auswahl an verschiedenen Speisen und Getränken bereit. Mineralwasser steht Ihnen unbegrenzt auf der Station zur Verfügung. Wenn Ihnen aus medizinischen Gründen eine Diät verordnet wird, erhalten Sie diese gemäß der ärztlichen Verordnung. Die Mahlzeiten werden Ihnen in Ihr Zimmer bzw. ans Bett gebracht.

Speisekarte Menüauswahl Standard

Speisekarte Menüauswahl Wahlleistungen

Die Serviceassistent*innen nehmen täglich bis circa 12:00 Uhr Ihre Bestellungen für den darauffolgenden Tag auf. Bitte haben Sie Verständnis, dass am Aufnahmetag keine individuelle Auswahl mehr möglich ist.

Das Restaurant PAULS Deli auf dem Klinikgelände steht Ihnen, Ihren Gäste und Besucher*innen offen. 

Unsere Zimmer sind mit Flachbild-Fernsehern und Radios ausgestattet. Um Ihre Zimmernachbar*innen nicht zu stören, sind TV und Radio nur über Kopfhörer nutzbar. Die TV-Nutzung ist gebührenfrei.

An jedem Krankenhausbett gibt es ein Telefon. Telefonate in das nationale Festnetz sind für alle Patient*innen kostenfrei.

Im gesamten Krankenhaus können Sie kostenlos das WLAN nutzen. Der Browser ruft automatisch die Startseite von LAN1 auf. Dort loggen Sie sich mit den Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) ein. Diese erhalten Sie an der Klinikinformation. Der Zugang ist etwa drei Tage gültig und hat ein maximales Datenvolumen von 250 MB.

Tageszeitungen und Zeitschriften können Sie in der Cafeteria PAULS Deli auf dem Krankenhausgelände erwerben.

Unsere Patient*innen können außerdem die Stadtteil-Bibliothek Tiergarten Süd direkt neben unserer Klinik nutzen. Die Stadtverwaltung von Berlin hat einen Lieferservice ins Leben gerufen, den alle Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nutzen können, um sich Bücher kostenfrei ans Krankenbett liefern zu lassen.

Alle erforderlichen Medikamente werden Ihnen von dem*der behandelnden Ärzt*in auf Ihrer Station verordnet. Wenn Sie zur Zeit oder dauerhaft Medikamente einnehmen, sprechen Sie dies bitte unbedingt mit Ihrer*m Stationsärzt*in ab beziehungsweise informieren Sie unsere Mitarbeiter*innen bereits beim Aufnahmegespräch.

Bitte bedenken Sie, dass die Einnahme unterschiedlichster Medikamente ein sensibler Bereich ist und unter Umständen unerwünschte Wechselwirkungen mit anderen, hier im Haus verordneten, Präparaten auftreten können. Wir danken für Ihre Kooperation.

Bitte geben Sie neben der Anschrift auch Ihre Stationsnummer auf Ihren Briefen und Postkarten an. Das erleichtert uns die Verteilung und Zustellung Ihrer Post.

Evangelische Elisabeth Klinik
Station:
Lützowstraße 24-26
10785 Berlin

Ihre ausgehende Post können Sie an der Klinikinformation frankieren lassen und abgeben.

Der nächste Geldautomat befindet sich an der Potsdamer Straße 102.

Rauchen ist per Landesgesetz in Berliner Krankenhäusern verboten. In unseren Räumen einschließlich der Flure und Treppenhäuser darf nicht geraucht werden. Auf dem Klinikgelände ist das Rauchen nur im Raucher*innenpavillon gestattet. Wir bitten Sie, im Interesse aller, dieses Verbot einzuhalten.

Möchten Sie Ihren Krankenhausaufenthalt zum Start in ein rauchfreies Leben nutzen? Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet ein umfangreiches Informationsportal mit zahlreichen Tipps und Infos, um mit dem Rauchen aufzuhören und erfolgreich rauchfrei zu bleiben. Der Konsum von Alkohol ist in unserem Krankenhaus grundsätzlich nicht gestattet.

Ob persönlich Betroffene*r oder Angehörige*r – Selbsthilfegruppen spielen eine wichtige Rolle bei der Bewältigung von Krankheiten, Behinderungen und psychosozialen Problemen. Wenn Sie nach einer Selbsthilfegruppe suchen, wenden Sie sich bitte an den Sozialdienst. Weitere Informationen zu Selbsthilfegruppen in Berlin finden Sie bei der Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle SEKIS.

Der Gesetzgeber hat im Sozialgesetzbuch über die gesetzliche Krankenversicherung (SGB V) eine Regelung getroffen, nach der Krankenhäuser über erbrachte Leistungen und die dafür von den Krankenkassen zu zahlenden Entgelte unterrichten sollen. Dies soll das Kostenbewusstsein der Patient*innen stärken und die Leistungserbringung und -abrechnung zwischen den Krankenhäusern und den Krankenkassen transparent machen.

DRG-Entgelttarif

Erfahren Sie mehr über die wichtigsten Informationen und Entgelte des Pflegekostentarifs (DRG-Entgelttarif) in der Evangelischen Elisabeth Klinik.

Gesetzliche Zuzahlung

Im Auftrag der gesetzlichen Krankenkassen müssen Krankenhäuser von gesetzlich versicherten Patient*innen eine Eigenbeteiligung zur vollstationären Behandlung von zehn Euro pro Kalendertag einziehen. Die Zuzahlung ist auf höchstens 28 Tage pro Kalenderjahr begrenzt. Haben Sie im laufenden Kalenderjahr bereits eine Zuzahlung geleistet oder sind generell von Zuzahlungen befreit, legen Sie bitte bei der Aufnahme die entsprechende Bestätigung bzw. Quittungen vor.
 
Die Zuzahlungspflicht besteht nicht:

  • bei Patient*innen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
  • bei BG, KVB, Postbeamt*innen, Sozialämtern
  • bei Kriegsopfern, die unmittelbar aus dem Bundesversorgungsgesetz einen Anspruch auf Heil- und Krankenhausbehandlung haben

Sie können die Zuzahlung am Ende Ihres Krankenhausaufenthalts in bar oder mit Ihrer EC-Karte an der Klinikinformation bezahlen. Wenn Sie Mitglied einer privaten Krankenkasse sind oder zusätzliche Wahlleistungen in Anspruch nehmen, verrechnen wir diese Kosten direkt mit Ihnen.

Wahlleistungen

Sie können während Ihres Krankenhausaufenthaltes in der Evangelischen Elisabeth Klinik sogenannte Wahlleistungen in Anspruch nehmen. Diese Leistungen sind nicht Teil der allgemeinen Krankenhausbehandlung und werden gesondert berechnet. 

Alle unsere Patient*innen erhalten eine ausgezeichnete medizinisch-pflegerische Versorgung. Bei der Art der Unterbringung und dem Service können Sie auf Wunsch zusätzlichen Komfort wählen. 

Krankenhäuser sind traditionell Begegnungsstätten für viele Menschen. Deshalb können wir für Ihre Wertsachen keinerlei Haftung übernehmen und bitten Sie daher, nur das Nötigste mitzunehmen.

Auf den Krankenzimmern ist jeder Schrank mit einem kleinen, verschließbaren Fach versehen. Dafür hat nur der*die jeweilige Patient*in einen Schlüssel. Bitte bringen Sie aber nur Bargeld in Höhe Ihres persönlichen Bedarfs mit. Größere Geldbeträge, Kreditkarten, Sparbücher, Schmuck oder andere Wertgegenstände sollten zuhause bleiben. Ihre Zahnprothese oder Ihr Hörgerät ist äußerst wichtig für Sie: Legen Sie solche Gegenstände deshalb nicht eingewickelt auf den Nachttisch. Es besteht sonst die Gefahr, dass sie versehentlich entsorgt werden.

Für entwendete oder verloren gegangene Wertsachen übernimmt die Evangelische Elisabeth Klinik keine Haftung.

Kontakt

Außenansicht der Evangelischen Elisabeth Klinik

Adresse

Evangelische Elisabeth Klinik
Lützowstraße 24-26
10785 Berlin

Telefon

Fax

030 2506-119

Das könnte Sie auch interessieren

Anfahrt & Parken

Das Krankenhaus ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Auto gut erreichbar.

Veranstaltungen

Informieren Sie sich auf unseren Veranstaltungen und Infoabenden für Patient*innen und Angehörige.

Helfen & Spenden

Mit Ihrer Unterstützung wollen wir den Alltag für Patient*innen, Angehörige und Helfende verbessern.