Schließen

Suchen & Finden

Compliance

Ombudsperson der Johannesstift Diakonie

In der Johannesstift Diakonie gibt es die Möglichkeit für Mitarbeitende und auch Dritte, sich geschützt mit Hinweisen auf Rechtsverstöße im Unternehmen an eine Beschwerdestelle wenden zu können. Durch ein strukturiertes Verfahren zur Entgegennahme und Bearbeitung von Hinweisen sollen hierdurch Gefahren oder Risiken aufgedeckt und abgewendet werden, im besten Fall noch bevor sich diese realisieren.

In Verdachtsfällen können sich Mitarbeitende an direkte Vorgesetzte, die Compliance-Beauftragte, die Geschäftsführung bzw. den Vorstand wenden und diese direkt ansprechen. Sollten Mitarbeitende keinen dieser Meldewege nutzen wollen, so kann darüber hinaus die Ombudsperson kontaktiert werden. Die Johannesstift Diakonie hat eine Ombudsperson eingesetzt, damit sich Hinweisgebende auch vertraulich an einen externen Dritten wenden können, der Erfahrung im Umgang von Fehlverhalten hat.

Die Ombudsperson kann kontaktiert werden, wenn es sich bei den Verdachtsmeldungen um strafrechtlich relevante Verstöße oder schwere Verstöße gegen Richtlinien und Verhaltensgrundsätze der Johannesstift Diakonie handelt. Die Hinweise werden von der Ombudsperson vertraulich behandelt. Auf Wunsch können auch anonyme Meldungen abgegeben werden. Die Meldungen können schriftlich und/oder telefonisch sowie auch persönlich erfolgen. Den Hinweisgebenden wird zeitnah nach Eingang ihrer Meldung eine Eingangsbestätigung erteilt und sie werden über Abhilfemaßnahmen informiert.

Comfield Legal
Rechtsanwalt Dr. Tobias Teicke
Kurfürstendamm 59
10707 Berlin 
Telefon 0172 7274711
jsd-ombudsmann(at)comfield-legal.eu